Video TFR Akademie – Episode 6: „Umbauen? Jetzt erst recht! mit Carsten Schemberg und Alexander Schmitz SAZbike

Video TFR Akademie – Episode 6: „Umbauen? Jetzt erst recht! mit Carsten Schemberg und Alexander Schmitz SAZbike




Worum es geht:

Die Firma Schemberg zeichnet sich in der Branche durch hervorragenden Ladenbau insbesondere für große Konzerne aus. Seit Jahren gibt er seinem Team aber auch die Möglichkeit, Stores zu kreieren, die sich durch Individualität, Design- und Produktorientierung und Markenidentität auszeichnen. Gerade der Fahrradhandel ist jetzt in der Lage seine Kompetenzen deutlich zu visualisieren.

Podcast



Video

im Upload…

Die Diskussion mit Carsten Schemberg wird begleitet durch Alexander Schmidt Chefredakteur der SAZbike, und zeichnet daher ein schönes Bild auf die Möglichkeiten und Visionen für die Fahrradbranche auf. Gerade die kleinen und mittleren Unternehmen haben jetzt die Möglichkeit sich auf ihre Zielgruppen zu fokussieren. Die jeweilige Community definiert somit auch die Sortimentsdimension bzw. Sortimentsnische und kann damit auch im Laden visualisiert wurde. Storedesign ist damit kein Distributionsinstrument als Vielmehr ein Kommunikationsinstrument. Dies muss dem Retail einfach klar werden: „Wir müssen dem Kunden ein Lebensgefühl transportieren, in dem er sich Wohl fühlt und Vertrauen aufbauen kann.“

Die physische Qualität des Designs muss Heute aber auch der digitalen Entwicklung mithalten können. Hier gibt es in der Fahrradbranche sehr kreative, individuelle Lösungen die sich durch einen hohen Kundennutzen auszeichnen. Hören oder schauen Sie rein in dieses tolle Interview mit Carsten Schemberg und Alexander Schmidt.

 

Wer:

Carsten Schemberg führt seit 1992, in mittlerweile dritter Generation, das Familienunternehmen Theodor Schemberg Einrichtungen GmbH in Mettingen. Als gelernter Tischer und Ingenieur für Holztechnik ist der langjährige Experte für Ladenbau mit seinem Unternehmen international in vielen Branchen, besonders auch im Fahrradhandel tätig.

Er ist Vizepräsident des Deutschen Ladenbau Verbandes und Mitglied in der Jury für den „Store of the Year“, eine Auszeichnung vom Handelsverband Deutschland, die jährlich die innovativsten, interessantesten und besten Storekonzepte prämiert.

Für Wen:

Einzelhändler, Onlinehändler mit Ambitionen zum stationären Handel, Fahrradbranche, Ladenbau

 

Transkript

[00:00:00] Wenn man den Kunden fragen würde was hätten wir lieber das der Händler investiert hat in ganz tolles Multimedia-System oder dass Sie Ihr Fahrrad abgeben können das immer sagen.
[00:00:13] Herzlich willkommen beim Podcast der Trendforum Academy Reihe heute beschäftigen wir uns mit dem Thema Storytelling und x-perience Brandstore.
[00:00:26] Diese Themenbereiche sind sehr relevant und wir haben natürlich auch hier
[00:00:32] die relevantesten Ansprechpartner eingeladen um euch mit auf die Reise zu nehmen
[00:00:38] und ein paar best cases sich anzuhören welche Möglichkeiten bestehen hier gerade auch mit Brands echte und coole expériences umzusetzen.
[00:00:47] Der einen Seite haben wir Carsten schemberg eingeladen der die Firma schemberg leitet und,
[00:00:55] hier im Ladenbau immer wieder neue Akzente setzt wir freuen uns sehr dass der Karsten sich die Zeit genommen hat im zweiten,
[00:01:02] haben wir den Alexander Schmitz,
[00:01:05] an Bord Alexander Schmidt arbeitet für die Saz Bike und kann uns hier ein paar Best-Practice-Beispiele ein paar Visionen aus der Fahrradbranche.
[00:01:17] Erin zugeben.
[00:01:18] Ich möchte euch einladen hier mit uns diesen Podcast zu gehen hier den hier weiter in dieses Thema reinzukommen und sich erste Impulse zu holen.
[00:01:29] Wir veranstalten diesen Podcast in Hinführung zum Trendforum
[00:01:34] retail was im Oktober stattfindet natürlich sind alle Informationen unten bei uns in den sono zu finden ich bitte euch natürlich unseren Kanal auch zu abonnieren um immer ganz klar am Puls der Zeit zu sein.
[00:01:49] Hier die richtigen Informationen parat zu haben und auch die richtigen Kooperationspartner.
[00:01:55] Einer der hier alles zusammenhält und da freue ich mich total.
[00:01:59] Daniel Schnödt der auch die Veranstaltung Trendforum retail veranstaltet und hier.
[00:02:06] Einer der Akzent Geber für die komplette Branche ist ja vielen Dank Markus für die einführenden Worte dann ist eigentlich schon im Defi gesagt worden dass Trendforum.
[00:02:18] Beschäftigt sich im Schwerpunkt mit digitalen Lösungen im Einzelhandel wobei die Digitalisierung
[00:02:25] perse nichts unbedingt etwas mit,
[00:02:29] Hardware in Form von devices Bildschirm mit Therapie zu tun hat sondern soweit geht dass sie Digitalisierung geben auf den Endgeräten des Kunden
[00:02:38] enden
[00:02:39] also wie kriegt man auch impressions wir alle Verteilungen hin und dann bewegen wir uns immer zwischen in diesem Spannungsfeld zwischen Datenraum und,
[00:02:50] Erlebnisraum
[00:02:51] und dazu haben wir halt in den kommenden Tagen und Wochen verschiedene Podcast aufgesetzt wo wir mit den Laden Bauern und mit dem Integratoren sprechen die die verschiedenen.
[00:03:07] Porschen auch bedienen und ich freue mich natürlich dass Carsten schemberg mitmacht wegen schon seit vielen vielen Jahren kenne und wir gemeinsam auch so auf die hier mit
[00:03:19] in der Jury sitzen oder das Tor Buch vom deutschen gartenbauverband aus von daher sind da.
[00:03:27] Schon sehr gute Beziehungen und spannend ist natürlich so bisschen die Historie der Firma schemberg ist
[00:03:35] dann einfach mal zusehen wo kommt schemberg her und wie hat sich schon bei heute entwickelt vielleicht kannst du das einfach mal so bisschen erläutern Kasten.
[00:03:45] Soll ich also die nächsten drei Stunden immer ein starkes Werbung damals gewesen auf dem Textilbereich
[00:03:58] und dann du das eigentlich immer im Vordergrund stand der Lösung den Kunden anzubieten die auf der Problematik und Aufgabenstellung erstens hat sich dann entwickelt
[00:04:09] dass man immer mehr und mehr auch Design mit angeboten hat im Laufe der Jahre
[00:04:15] mit Duschen habe ich zwei Bereiche ausgebildet auf einen Seite die Arbeit für große Konzerne Europawahl speziell.
[00:04:22] Logistik und alle möglichen auf der anderen Seite aber auch eine nur Designanspruch und dort eben halt wie man das Spiel mal gesagt hat.
[00:04:29] Leider schon den Kunden erspart wurde sterben sollen Lösung brachte ihr mal auf den Kunden zugeschnitten.
[00:04:43] Falls also wir sind ein Unternehmen welches auf der einen Seite ein Schwerpunkt hat aufstoßen Ferne aber auf der anderen Seite eben halt sehr individuelle und Zeitarbeit,
[00:04:56] die gefakten tttv etwas was alle Kunden von uns hoffe dass das so von der Geschichte her ausreicht ich könnte noch stundenlang erzählen aber.
[00:05:07] Na weil wir haben dass wir wollen natürlich die Fahrpreise bisschen beleuchten weil du eben seit 23 Jahren
[00:05:14] sehr sehr gut in der Fahrradbranche unterwegs bist mit wirklich ganz tollen Beispielen wie beispielsweise der Stecker den zwei Jahren gebaut hast
[00:05:24] aber jetzt auch
[00:05:25] vor dem Hintergrund der Corona Krise und zwar so hast du drücken covid-19 Zündkabel schon immense Herausforderungen auch an die Fahrradbranche.
[00:05:35] Gerichte wie siehst du das habe ich glaube das natürlich schon also dadurch dass ich ja etwas
[00:05:44] ich bin ja Vizepräsident Deutschland deswegen kenne ich und da muss man sagen,
[00:05:57] danach ist aber weniger glaube ich also kann man das gleich beziehen oder anderen Bereichen
[00:06:06] aber insofern ist es schon betroffen gewesen aber auf der anderen Seite durch die gesellschaftliche Entwicklung Leute raus wollen und so weiter und auch alleine raus
[00:06:15] und öffentliche Verkehrsmittel teilweise in Städten auch meinen ist es so das glaube ich der Drang zum Fahrrad größer als vorher.
[00:06:22] Deswegen als Ladenbauer würde ich sagen dass der Bereich nicht so stark unter Druck gesetzt hat.
[00:06:29] Kann uns aber glaube ich Alexander auch sehr gut beantworten weil als Chefredakteur von der SHZ kennt er die brauchst du glaube ich in und auswendig da sind wir ja da
[00:06:40] dann doch eher etwas rudimentär unterwegs
[00:06:43] wir haben uns erst vor einigen Wochen eine Umfrage durchgeführt Baustoffhandel.
[00:06:50] Ergebnisse liegen mir jetzt ganz verstorben werden sie noch nix.
[00:06:57] Und ähm ja die Daten zeigen ganz klar halt der Handel ist überaus zufrieden mit dem Pfeifen,
[00:07:04] arbeiten die Erwartung übertroffen.
[00:07:12] Navi läuft aber dann als sie neben wieder geöffnet haben da war schon die Tage im April war super und der Meister.
[00:07:21] Der erste Monat den die meisten Fahrradhändler gehabt haben also die haben da Reaktion vom Händler.
[00:07:29] Immer morgens bis 9 Uhr abends im Laden auf dem Damm.
[00:07:38] Natürlich war die Krone krisenfrei Bar gründen einerlei Visa Karte Carsten Sache weil die Leute sich bewegen wollten Alter Fahrrad als Zweitgerät.
[00:07:48] E-Bike als Freizeitgerät oder eben auch natürlich um.
[00:07:54] Und was auch sehr spannend für uns waren den alarm gedacht okay,
[00:08:01] auch klassische Fahrräder ohne Motor haben jetzt die probiert.
[00:08:04] Rennräder ein Beispiel ist in den letzten Jahren der Bar Schauspielerin Räder die sich gedacht haben.
[00:08:14] Aber so ein Rennrad doch bist könnte ich mir unbedingt die Situation.
[00:08:20] Es wird nicht besser aber man kann nicht sagen aus Corona sondern gerade wegen kochen, eine sehr gute.
[00:08:29] Ich habe das ja glaube ich dir auch schon mal im Interview als wären wir schon Interview gemeinsam geführt hast du aufgelegt hast habe ich auch gesagt sie muss eigentlich die Corona Krise.
[00:08:39] Nutzen.
[00:08:41] Um sicherzustellen das hängt auch mit den ganzen Konsumenten Wanderungen zusammen man wird also verstärkt neue Gesichter sehen und haltet sich der Wert nicht mehr da sein
[00:08:52] wirst du in der Branche zu diesem Drang ich muss jetzt etwas erinnern weil ich eigentlich störe jetzt
[00:09:00] genau der richtige Zeitpunkt davon sich für Sex zu frühe perfekt ausstellt.
[00:09:05] Ich würde sagen nein also es gibt einige Beispiele halt die genau dies unterstreichen
[00:09:12] haben unter anderem jetzt die Weinläden jetzt eher der Karsten mitgestaltet hat der Sänger oder ein schönes Beispiel ti Biker Store in Laufenburg.
[00:09:23] An der.
[00:09:24] Hier deine sehr gern sehr Verdienst Gutachten haben im Durchschnitt 3 €.
[00:09:34] Und dementsprechend irgendwie auch ihre Langstadt.
[00:09:38] Weil wir auch gesagt haben wir wollen unseren Kunden passend zum Produkt wieder einrichten.
[00:09:46] An der Kunde soll halt auch hier im Laden sich wohlfühlen auch ein Premiumprodukt er soll das Ding auch mit Premium einkaufen.
[00:09:55] Ich glaube das ist mehr Händler gibt die auch im Kanton Bern,
[00:10:00] Damengarde auch beim Jochen DERPART Burscheid feststellen dass auf einer Seite natürlich vor.
[00:10:06] Brennt da ist mehr zu machen und größer zu werden oder die Durchschnittspreise durchgehen.
[00:10:13] Das ist natürlich eine Sache die vor allem von großflächigen überlisten oder der große.
[00:10:21] Am besten umgesetzt werden kann während die kleineren bis mittleren sich doch gleich ein wenig mehr spezialisieren müssen.
[00:10:27] Und da der Laden Mittel ist um genau diese Spezialisierung noch klar zu machen.
[00:10:37] Meyer Emotion unter.
[00:10:42] Ja auch für den Kunden das Erlebnis hat auch im Laden noch zu bieten ich denke es ist wichtiger Teil auch mit weiß und.
[00:10:50] Meine war noch ein sehr wichtiges Element um die Kunden in den Laden zu holen und dann.
[00:10:56] Ich habe das glaube ich verglichen die Autohaus in der 60er Jahre stimmen mit sich halten schon wieder in Autohäuser in der.
[00:11:03] 90er Jahre oder der aktuellen Situation wann schaffst du das die Fahrradbranche den gleichen Weg geben muss.
[00:11:11] Und du hast jetzt ein schönes T-Shirt genannten ich persönlich unterscheide immer so ein bisschen.
[00:11:19] So gehen ja was für eine Zielgruppe geht eigentlich in meinem Fahrradladen einkaufen ich sag dann immer so kommst nicht verschiedene Arten.
[00:11:31] 1 Hoodie in der vergessene sogenannte fashion Bike also passend zum Schuh das Fahrrad kaufen
[00:11:38] aber siehst du so es gibt einiges gespart leider muss Technik zeigen da gibt es solche Leute die ist ja Fahrrad haben um von A nach B zu kommen muss funktionieren wenn irgendwas kaputt ist aber sauber,
[00:11:50] selbst den Werkstätten die mittels Fotos weiter.
[00:11:54] Vielleicht auch Lukas aber du führst ja dann auch mit die Gespräche mit den sprechenden parthenocissus zu fokussieren welche sind dann so.
[00:12:05] Jetzt die erfolgreichen mit dem man gut arbeiten kann.
[00:12:10] Habe ich glaube das Service generell natürlich sehr wichtig ist vor allem weil ein E-Bike natürlich auch und dann ich das verlange jährliche Wartung sowieso brauchen Vertrag
[00:12:19] poco steht und meiner türlich auch früher weil ich mal so wir kenne das als Kind noch da hat man ja eigentlich alles an dem selber gemacht mittlerweile durch Scheibenbremsen
[00:12:30] ja so dass man Sachen selber machen kann oder zumindestens,
[00:12:36] das heißt also Wartung und Service glaube ich etwas ganz da im Fokus steht und wo sich abgrenzen kann gegenüber irgendwelchen angeboten bei Discountern ecetera
[00:12:47] und dann
[00:12:48] wenn man jetzt eben halt dann auch sagt dass man der der Fachmann ist immer so dass wenn der Kunde Laden betritt das hat Alexander gesagt oder Richtung ist es natürlich so
[00:12:58] das waren,
[00:13:00] dann erkennen muss das eben halt schlicht und ergreifend ich dann packe ich bei einem Fachhändler bin in dem Sinne dass die Wartung dann auch nicht irgendwo in der dunklen Ecke ausgeführt wird
[00:13:09] sondern das mache ich mal der kennt meistens auf eine Werkstatt oder was auch immer das eben halt transparent ist und sauber und so weiter weil das Fahrrad heute nicht mehr irgendwie so 30 Jahre alt ist und wo der Neubert Bus.
[00:13:23] Geräte zum dann will ich eben halt auch lieber am Auto nicht dass das deine schmutzige Werkstatt ist oder einer mit seinem verschmierten Klamotten sich in den Bergen will ich im Bademantel,
[00:13:37] und ich glaube dass Beratung natürlich also alles was mit dem Menschen zu tun hat serviceberatung.
[00:13:45] Werkstatt Dienstleistung das ist das was mit die wo man mit sich mit Sicherheit sehr gut mit abgrenzen kann ja Alexander wie siehst du das denn.
[00:13:54] Aus journalistischer Sicht.
[00:14:01] Am das beispielsweise sehr wichtig ist das jeweilige leer lahnverlauf Überzug.
[00:14:08] Du hast es auf der Treffen gesagt irgendwie digiprog wir stellen fest es da immer mehr Händler werden was diese Gruppe.
[00:14:16] Das gibt auch noch Händler dijamante Sortiment anbieten,
[00:14:23] das mit dem Standort ab.
[00:14:27] Aber als Beispiel wenn ich jemand bin der ein Paypal persönlich für Rennräder habe,
[00:14:34] und ich eine Schatzsuche der genau diese an.
[00:14:39] Ist für mich dann auch ein schönes Gefühl wenn wir dann auch der Inhaber oder der Intervall,
[00:14:45] gleichen Espresso oder Cappuccino anbieten gleich nehmen damit.
[00:14:52] Komm dann rüber zu bringen ich da dann vielleicht doch die die ich sehe.
[00:14:57] Also ich glaube es ist sehr viel Verbundenheit was man davon ausgehen weil ich glaube,
[00:15:06] eine professionelle und Herre umarme deine Beratung ist heutzutage etwas jeder Kunde standardmäßig erwartet egal wo er ihn,
[00:15:15] jetzt geht es darum halt mit dem Account rum rum was heutzutage,
[00:15:22] der Kunde so gewohnt ist recht der Macht zwischen was sagen wir sind perfektes Marketing gesund durchs Internet durch alles das heißt also dieser Verbraucher der aufgeklärt ist der YouTube Videos gesehen hat von dem er hat sich da richtig mit Geschäft.
[00:15:35] Komm rein und dann dann denkt dass ich nur formatieren spackler also das ist vielleicht kaufst du das Vater trotzdem aber das gute Gefühl ist nicht da und
[00:15:45] das bedeutet also letztendlich ist ein Laden ist es umgesetzt es Marketing und da gibt es ganz viele Kriterien für leckere schon sagte es muss authentisch sein also wenn er einer ist der.
[00:15:55] In dem Sinne nicht unsportlich ist Alter und wenn er dann erzählen will ich habe jetzt abladen.
[00:16:03] Wenn man glaubwürdig rüber bringen kann dass das so ist und seine Kunden gefunden hat dass ihr mich da drauf und dann
[00:16:09] bringe ich auch über durch die Ladengestaltung und dich die Story die ich erzähle dann passt das auch alles und das ist das weil was ist ja letztendlich Brautladen seine aufeinander auf und habe ich der Händler verstehen muss,
[00:16:24] Übung braucht der Laden Marketing ist und dass sein Auftreten Marketing ist dass die Werkstatt Marketing ist
[00:16:32] weil ich kann nicht sagen ich bin ein guter Verhandler und ich mache Hauptleistung und dann guck mal in die Werkstatt rein und das sieht aus wie Hulle also das geht nicht Werkstatt ist ne
[00:16:42] und da wurde mir das Thema Werkstatt immer so am Herzen liegt.
[00:16:47] Das eben halt auch so ist dass das viel Personal zu tun hat wenn viele Leute heute sagt man kann kein Personal finden oder was auch immer
[00:16:54] da muss man einfach sagen der der Mitarbeiter in ein paar Stunden arbeiten
[00:17:01] und Engel kannst mich mal besuchen kommen du siehst mich deine Werkstatt also wenn wenn der Mitarbeiter das sagen kann ganz starkes Argument um Mitarbeiter zu arbeit.
[00:17:13] Einmal da steht und da drin liebt in dem Laden
[00:17:16] ich glaube da gibt’s sehr viele gute Beispiele zwei Hunde auch genannt die wir eingerichtet haben Smirnoff Einzelhändler die wir eingerichtet haben was gibt immer so Leuchtturmprojekte
[00:17:25] und gib mich noch weitere Handy eingerichtet haben aber deswegen wirst ganz wichtig im Laden heute mal mit dem Wagen das umgesetzt Marketing.
[00:17:33] Wie wie kann man das schaffen das dann halt eben nicht der Abverkauf digital stattfindet sondern wirklich im Store er in dieser möglichst authentischen Lebenswelt,
[00:17:47] die den
[00:17:49] ja die den Fahrrad Fahrrad fahren dann auch begeistert und mit auf die Reise nimmt und dieser kaufen ganz besonderer wird weil günstiger wird er im Laden nicht
[00:17:58] aber ich kann auch viele kleinere Händler die auch sehr innovativ und kreativ arbeiten,
[00:18:04] Bikes auf digitalen Kanälen wie YouTube Instagram oder Facebook.
[00:18:11] Oder auch die dann halt eigene Lösungen für sich entwickelt haben.
[00:18:17] Ich glaube dass es für den Fahrradhandel momentan noch möglich ist.
[00:18:25] Teilweise noch ohne digitalisierungs existieren das funktioniert noch.
[00:18:29] Heirate aber ich glaube sie wird ja auch eben dies Karsten auch Sache der Verbraucher stellt immer höhere Anforderungen halt und es wird immer mehr dazu gesagt.
[00:18:38] Und ich glaube hier muss jeder Händler dann auf Persisch die die richtige Lösung als den es gibt.
[00:18:43] Das ist das schöne Woche an der Karl vorschütz gibt nicht die eine Lösung gibt sehr viele Lösung und jeder kann da und und muss da die richtige Lösung für sich finden.
[00:18:53] An fertige Beispiele gibt es genug ich habe ja dieses Jahr ein sehr schönes Beispiel einen kleinen Shop in im Münsterland geschrieben.
[00:19:01] An der auf die Idee gekommen ist einen leerstehenden Lagerraum umso und Funktionen funktionieren am dass der Kaiser hat abholbox und bring Boxen bei der Händler sagt aus.
[00:19:13] Sie kennen das,
[00:19:14] heute Nachmittag 4 Uhr der erste Kunde kommt rein bin Produkt kaufen während der Kunde drinstehen kommt der nächste Kunde rein schaut sich um und will eigentlich nur was direkt mitnehmen wenn der erst noch in der Branche dann kommt der dritte.
[00:19:26] Wer sein Rad zum Service abgeben wird und dann kommen auch noch vierte Kunde der sein Rad und Service abholen und dann staut es sich und,
[00:19:35] jaja zucchero Napalm war es ja doch noch die Schwierigkeit wie die Kunden können unseren Laden rein kommen weil es hat ja jeder so einen riesigen Sack und denen das dann auf die Idee kommen kommen wir nutzen diesen Lagerraum hat gemeinsam mit der.
[00:19:50] Mit dem Porsche Zentrum Jülich hat eine App programmiert hat selbst das Schloss System entworfen und die Lösung ist jetzt,
[00:19:57] als Kunde kann ich jetzt per App dann halt annehmen ich möchte mein Fahrrad zum Service bringen fahrt mit dem Rauchen hin der Raum öffnet sich automatisch dann Teppich stell das Wasser ab.
[00:20:07] Der Auftrag wird eingestellt wenn das Rad fertig ist bekomme ich wieder eine Nachricht per App und hole das Rad dann ab die Bezahlung funktioniert dann per PayPal oder Lastschrift.
[00:20:17] Ich kann auch Produkte dann halt Zubehörprodukte oder auch wenn ich es nicht da noch mal.
[00:20:22] Mir bereitstellen lassen und holt man ab und es ist dann halt so dass der Kunde viel weniger Wartezeit im Laden hat.
[00:20:29] Und der Händler irgendwie weniger Arbeit anhalten.
[00:20:34] Also Arbeitsaufwand in dem Sinne halt dass er dich nicht dann mit dem Kunden befassen muss wenn es ihm nicht gerade passt sollen sich genau in dem Moment damit befasst wenn er dann auch die Zeit dafür hat.
[00:20:43] Was ist ein kleiner Händler jetzt alleine auf die Idee gekommen ist bin ich super und jetzt ist bin ich auch ein Markenzeichen der Fahrradbranche dass da viele Händler kleine kreative Ideen haben.
[00:20:53] Am auch wenn es darum geht wie man halt auch Dienstleistungsangebote dabei verbindet wenn es darum geht mal gemeinsame Ausfahrten.
[00:21:01] Mit seinen Kunden zu machen und man auf Facebook dazu einlädt oder über instagram also gibt so viele Beispiele und ja Digitalisierung wird immer wichtiger.
[00:21:11] Ja man kann auch noch ohne Digitalisierung existieren aber ich kann auch nur jedem Händler haben sich damit zu befassen und die Vorteile daraus zu ziehen aber natürlich muss jeder für sich selbst entscheiden wie viel er da macht es muss jeder genauso viel machen wie der Rose.
[00:21:25] Jeder muss dafür sich die individuell passende Lösung finden
[00:21:34] wie das Thema Digitalisierung von den Kunden eingefordert wird das Hemd warum ist er aus diesem Grunde entstanden dass wir gesagt haben die Ladenbauer ein Arzt der Zielgruppe suche natürlich digital expertise.
[00:21:49] Perse von jetzt kommen natürlich diese Anforderungen massiv weil das Thema Digitalisierung angeht vielleicht kannst du da ein paar Worte.
[00:22:00] Davon werden unter welchen Baum steht
[00:22:08] aber ja ich glaube dass die also I fall vorgestellt hast war ja was sind die Anforderung der Kunden die Kunden sagen natürlich möglichst viel und möglichst all und so weiter und die Frage die man als erstes immer stellt ok welche konnte der das weiß
[00:22:23] und die Herausforderung übernachtet nicht mal wenn es dann wirklich nachdem man analysiert hat er was unser Kunde
[00:22:31] Endler weichen Bilder mit Herbert er seine
[00:22:36] dann geht es darum je nach Unternehmensgröße also wird in unserem Fall die meisten dann holt man sich eben halt Partner
[00:22:44] die das dann umsetzen die daneben hat sich überraschen Programmierer sind oder was auch immer
[00:22:48] größte Problematik welcher Ballade der Reihenfolge natürlich wieder davon anfangen und da bin ich
[00:22:56] und du wärst natürlich immer besser wenn eben halt mal ein Trekking Händler ist hiking Trailer verkauft sage ich mal Reiseräder.
[00:23:04] Dass man da natürlich wenn man einem Laden hat der gerade irgendwo in der Tschechei war eine Geschichte erzählt wird das immer noch besser als wenn ich schimpfe abläuft,
[00:23:15] also wenn ich das eine nicht kann wenn die Mitarbeiter also das nicht irgendwo.
[00:23:25] Und erst Mitarbeiter dann wenn wir uns denn die Hotelzimmer nur mit automatischer einloggen und so weiter.
[00:23:36] Das heißt also möglich das ist das Problem heute bei möglich unter Voraussetzung also immer genug Geld hat möglich ist
[00:23:44] alle da gab’s auf der letzten Euro Shop ganz tolle Sachen wo da in einem Schaufenster in einem das Schaufenster war ein Monitor und da hat man halt hat gesehen,
[00:23:52] Audi Zubehörteile richtige Fenster
[00:24:00] ich habe Dir gefragt was kostet das da haben die gesagt 160 € also.
[00:24:07] Ich muss mal erstmal.
[00:24:11] Hinterher Fragen und sagen was soll denn damit bezweckt werden Wer sind die über so was wollen Sie denn erreichen wie viel Personal haben und da finde ich fast alexander hat das Beispiel gesagt hat,
[00:24:21] ist zwar nicht viel mehr das was du wahrscheinlich meinst Daniel aber
[00:24:25] witziges Beispiel weil das wirklich ein digitaler Mehrwert für den Kunden Händler in ganz tolles Multimedia-System
[00:24:37] oder dass Ihr Fahrrad abgeben können das immer sagen also muss ein Mehrwert bieten
[00:24:45] und wenn Mehrwert bietet ist heutzutage alles möglich also das Persi hast du das natürlich richtig verantwortet
[00:24:54] wir haben es ja erlebt also ob das Douglas ist oder ob das Rosie textilhäuser sind inzwischen werden digitale die weißt du es mal so auszudrücken zurückgebaut weil dieser Mehrwert für den Kunden.
[00:25:08] Überhaupt schon nachvollziehbar ist ja nicht nachvollziehbar wird er nicht genutzt
[00:25:13] das werden wir auch in den kommenden Podcast besprechen und da andere mit farowski wo das Ergebnis war das unter 30-Jährige ich mit digitalen Verkaufsraum schwarzen rollen.
[00:25:27] Maximal mit dem eigenen Handy also von da ist seine Antwort natürlich richte ich muss wissen was will der Kunde oder muss daraus einen Mehrwert generieren und dann kann man das natürlich auch entsprechenden gehen.
[00:25:37] Ja war z.b.
[00:25:39] Wenn ich dann auch mit Lambrecht darf also gerade beim Thema Beratung ne da ist es natürlich so dass es dort sehr gut möglich ist mit digitalen Inhalten und da irgendwas zu machen oder wenn Lenkrad kann kein
[00:25:51] jemand da ist ein Mitarbeiter der einen Kunden beraten kann,
[00:25:54] da kann man natürlich ganz tolle Sachen machen dann gibt’s natürlich schon eine Begründung und Digitalisierung ist ja alles also jetzt wegen Facebook und was nicht alles erzählt ja alles dazu.
[00:26:05] Und es ist ein natürlicher Bestandteil des Laden es ist kein Fremdkörper mehr sondern das gehört einfach dazu.
[00:26:12] Was natürlich im Fahrradhandel schönes Bayram ist die sinnvolle Nutzung der Digitalisierung.
[00:26:18] Windentstehung in dem Shop verstehen.
[00:26:23] Da wo der Händler dann als Option oder Modellen kann hier gerade nicht fahren.
[00:26:30] Du ich habe jetzt gesagt im Grünen gerne Geld kein Problem aus dem hier auf dem Munition Geld wenn du willst bestellen.
[00:26:42] Hingeliefert nicht aus Bildern halbe auf und mach dir fertig direkt bis ich das ist auch Sachen nicht überschätzt.
[00:26:50] Digitale fahrradversender und Verkäuferin.
[00:26:56] Man darf niemals unterschätzen das Badepark ja auch noch die Einstellungen.
[00:27:02] Und dann es gibt Leute die Scheidung schon daran selbst ich bezahle anzuschauen.
[00:27:10] Die sind dann dankbar wenn da bin ich auf jeden Fall wenn man ein,
[00:27:20] dem Kunden alle Produkte zeigen über vielleicht gar nicht immer.
[00:27:25] Oder haltet digitale Westerstede da halt macht oder gleich noch mit dem Tablet.
[00:27:33] Adidas egal.
[00:27:42] Er kann mehr also und das ist dann eben dieser Mehrwert deswegen der Kunde dann ich dann vielleicht bescheid sagen ob ich kaufe jetzt hier und nicht im Internet.
[00:27:51] Weil es im Internet ja auch nur die Produkte
[00:27:58] starte Beratungs Plätze wo man sich vernünftig zurückziehen kann ne und wo dann vielleicht auch ein großer Monitor 32 wenn man heutzutage von ganzen Geräten sprichst du
[00:28:09] wie also diese ControlCenter an E-Bikes das ist ja nicht mehr wie früher dass man hingeht und darüber Bescheid da ist die Bremse.
[00:28:17] Sage muss das erklärt werden und wenn man das dann draußen auf dem Parkplatz macht und Mama irgendwo im Laden wo die Leute durchgehen und dann hat man vielleicht auch noch Kunden die Eltern sind 28.
[00:28:30] Oder 30 oder 50 und 60 dann ist es einfach so nah dauert das länger da braucht man mehr Zeit.
[00:28:37] Und da unterstützt das natürlich schon sehr wenn man dann auch an
[00:28:40] wirklich zeigen kann und ich noch klein iPad geguckt war eben dass die Bedienungsanleitung von den Navi Wasabi eingebaut oder Elektro Verbrauch
[00:28:53] ja da ist es wirklich dann auch wichtig dass das man das gehört für mich dann auch in den Wüsten dazu
[00:28:58] dann auch Digitalisierung dass man das in einem Raum machen kann und dann im Rahmen der wo soll ich das verstehen kann.
[00:29:06] Genau das Thema Digitalisierung ist ja da vielleicht dann auch noch mal mehr wenn man Erfahrungen und Geschichten noch mal.
[00:29:15] Geschickter miteinander teilen kann ne also seine ist ja der der der Angestellte im Handel der einem deine persönliche Geschichte erzählt,
[00:29:24] Hey der war ich dann halt eben mit dem Trekkingbike unterwegs ist zweite ist ja dann noch die Ebene dass man diese Geschichten dann,
[00:29:31] an viele verteilt und das da dann halt eben auch die Social-Media-Plattform nutzt.
[00:29:37] Ähm und dann gibt es ja auch die Möglichkeit Menschen ja
[00:29:41] im auf diesem Thema radfahren kompetitiv miteinander interagieren zu lassen ne ich meine gibt es Belle Ton klar er ist auf der anderen Seite auch das Thema Physik Öl E-Sports kompetitiv auf der Rolle unterwegs zu sein vielleicht da auch Menschen dann zu verbinden mit Geschichten zu verbinden also
[00:30:00] Geistern die Frage an beide auch inwiefern wird es schon genutzt dass man halt eben wirklich Geschichten dann einfach claimed und sagt diese Geschichten gehören zu meinem Laden dazu
[00:30:12] und die verteile ich und gehe mit euch in Dialog und die zweite Ebene wäre dann noch mal die wie nutzt man auch neue Möglichkeiten auch dann
[00:30:21] wir kompetitiv also wirklich dann auch im Sport Gedanken miteinander gegeneinander zu fahren ob sie mit einer App ist oder dann wirklich so in so einer,
[00:30:29] ansatzweise virtuellen wild natürlich ohne Brille weil die ganz sich tragen beim Radfahren aber dann auf Aufnahmen auf einem öffne zwift stazione offener swift Plattform
[00:30:41] das wird mich total interessieren wie weit da der Handel schon ist und ob es da auch schon ein Feedback gibt.
[00:30:46] Also auch auf die auf die erste Frage bezogen heißt wie du solche Emotionen mit rüber bringst dann James da gibt es ein paar schöne Beispiele Heilbronn von Henssler in Wien.
[00:30:58] Die super Makler fällt mir gleich als erstes Beispiel die die schicke Mütze Düsseldorf ein das ist ein Laden der macht viel mit drei Rädern und mit Rebel Bike,
[00:31:07] und die bringen das super mit rüber da halt wenn die dann nimm Tour machen einen Ausflug und ich glaube auch dass die auch mit Kunden dadurch anziehen halt ja mal sagen warum das würde ich auch gerne machen und die deswegen den Shop kommen also das ist glaube ich ein super Mittel einen gefunden hat er noch an zu laufen.
[00:31:22] Am Bein wie lange gehen jetzt angesprochen hat der kompetitive Vergleich,
[00:31:26] er ist einer Frau schon sehr stark durch die App strava und Arbeitstag sehr verbreitet und bietet da viele Möglichkeiten vor Corona haben sich viele Leute dann klassisch aber gebettelt,
[00:31:39] sag mal deiner fallrohrschutz the king of the mountain.
[00:31:44] Unwetter in schnellster Zeit die meisten in Amberg Wetter macht ja ich weiß auch während der Corona Krise das dann auch natürlich.
[00:31:51] Bloodborne Beast wird auch wenn man starken Anstieg geführt haben Durst auf genau wobei Peloton ist er mehr so eine Lösung halt wo du ja mehr Gemeinschaft ich Sport dann halt mit dem Trainer
[00:32:02] erwärmte Richtung dürft und fahre dafür ist du machst es individuell und vergeistigt ja da mit deinem Freund.
[00:32:09] Es gibt Händler die bieten das auch an und je nachdem welches alles gibt da Unternehmen halt die da sind in dieser Branche die dann halt Touren machen und wo dann halt die dann im Handel Eis machen.
[00:32:22] Und da wo du dann halt als Kunde die Möglichkeit hast gegen eine andere Kunden zu fahren dich dann auch noch zu vergleichen mit anderen Kunden die in anderen Shops gefahren sind.
[00:32:32] Am definitiv auch eine Möglichkeit auch bitte mal aufwärmen machen und halten wir sehr viel von.
[00:32:41] Und wir würden uns natürlich wünschen dass das mehr Händler machen weil das ist ja so ein schönes Argument um halt auf die Themen die Leute dann einfach mit.
[00:32:49] Für dieses Thema zu begeistern und auch.
[00:32:52] Auch an den Laden dann auch einfach zu binden also ist süß ist ein Fußballspiel und das soll immer sein.
[00:33:02] Mutter jetzt erreicht und das hängt dann sehr stark von malzbender also ich kenne Beispiele
[00:33:09] boehmert morgen schon vor der Öffnung des Ladengeschäftes draußen Leute warten die sich dort verabreden und danach zu machen und die wollen vorher dann einen schönen Cappuccino trinken ja dann auch mal italienische Maschine gemacht.
[00:33:21] Und die Mutter macht der Mutter die Vater.
[00:33:30] Bräuche Beispiele kenne ich vom Chemnitzer von Kunden wo eben mal das auf der wird sich eSport war richtig doch mal Sport,
[00:33:37] bei dem letzten pro eines der ersten Projekte eben halt nachher so dass ich über dem Fahrradhändler befindet sich dann Fitnessstudio und in Verbindung mit dem machen die dann auch Aktion da auch noch mehr geplant das ist jetzt auch ernst.
[00:33:51] Poco domäne Sessel Corona.
[00:33:55] Also ich glaube schon dass das Ganze unter dem großen Stichwort Community läuft ne und wie kann ich Networking machen mit anderen die eben halt ähnlich liegen wie mein Produkt und da bietet sich Fitness natürlich.
[00:34:08] Das zu machen aber ich glaube auch dass wieder mehr damit er noch ziemlich entspannt sind.
[00:34:15] Weil ich glaube um sich zu profilieren im Fahrradbereich da gibt es noch viele Möglichkeiten.
[00:34:21] Alles neben vielen guten Beispielen eben halt auch noch viele weiße Flächen gibt also noch Potenzial ist sehr gut.
[00:34:30] Oder ist ja immer die Geschichte die man erzählt habe noch eine eine Frage aus meiner Richtung,
[00:34:39] da ist jetzt gerade das Thema hier in München
[00:34:42] dass man Services aufsetzt also Mobilitätsservice ist wie z.b. auch dieses Thema Swapfiets,
[00:34:50] na also wo man Swapfiets wo man Fahrräder dann auf eine bestimmte also im Jahr leid und dann monatlich ne in der Gebühr zahlt und so und ich ich merke gerade neben den den den coolen Bikes für die man 4000 € oder mehr zahlt
[00:35:05] komm jetzt immer mehr von diesen von diesem Mobilitätsanbieter an mit aufs Tableau kann das eine Chance auch für den für den retail sein oder ist es einfach eine große Gefahr die sich da auftut.
[00:35:18] Das kann definitiv eine Chance für den Handel Wein natürlich wirkte senden.
[00:35:24] Im im ersten Moment wirkt es gleich eine Gefahr aber es ist Candy wie tief eine Chance einmal auf diese Frage dann ist auch gewartet werden.
[00:35:31] Alpina Farben morscher Bestimmung von von Verbänden und auch Unternehmen heißt selbst solche Lösung wie viel Palsby anbietet.
[00:35:40] Selbst zu machen und Gammel Kunden zu gewinnen und also eine sehr fantasievolle Idee ist dabei ist also die die Kölner ZEG hat mit seinem Konzept.
[00:35:51] Volvo die sich derzeit vorstellen als wenn du eine Wohnung miete dann kannst du dir überlegen ob du zu dieser Wohnung mietet noch ne.
[00:36:02] Bin flaton also Memory Pizza wo dir danach hol und dieses und Mobilität aber gestattet erst dann.
[00:36:09] Ein Fuhrpark der zu dem Haus wo du halt die Wohnung gemietet hast zugehörig ist.
[00:36:15] Dir ein E-Bike ein normales Fahrrad ein Lastenrad einen E-Roller ein E-Auto also was du bleibst immer dann halt benötigst dann halt zu auszuleihen.
[00:36:28] Dieses Produkt dann zu nutzen.
[00:36:30] Und dann dann wieder zurückzubringen und der die Rolle des Fahrradhändlers es in dem Moment dann wenn tatsächlich irgendwo ein Problem mit dem rad gibt also beispielsweise unterwegs und hast dann halt einen Plattfuß.
[00:36:42] Dann gibt’s doch Tab ein ich habe Plattfuß und dann kommt schnellstmöglich dahinter zu dir und hilft dir dann oder gib dir wird eine Lösung angeboten wo kriegst du ein neues Rad oder du bringst es nach Hause so einstellt dass ab.
[00:36:55] Schreibst in der Bremsen quietschen.
[00:36:58] Gibt es allein der Wendler bekommt die Nachricht und kümmert sich dann darum fährt dahin wo das Rad dann löst das Problem und stellt uns reißen wir hin und mach gratis wieder bereit,
[00:37:08] also ich glaube diese diese Abo-Modelle haben definitiv Potential auch gerade weil wir wissen ganz genau und die noch jüngeren Generation haben ein anderes Verhältnis zum Thema bitte.
[00:37:18] I’m sharing ist ein sehr wichtiges Schlagwort für die.
[00:37:22] Und dann hat er deswegen sollte man sich auch auf solche Konzepte und Lösungen dann halt auch einstellen und da auch versuchen ein Geschäft mit.
[00:37:29] Mein Service ist ist ein riesen Thema Wasser starker natürlich auf dem Fahrradsattel betrifft was das Thema herbringen gebracht
[00:37:38] Babas E-Mobilität Angaben angeht dir sehen das schon den ganzen Roller die auf der Straße um Fahrt und so weiter ist das Ende der Geschichte noch nicht erzählt aber ich wollte Zeit abschließen noch mal an carsten die Frage stellen.
[00:37:51] Wo du einfach glaubst wo die Geschichte hingehen wird ladenbausystem für die Fahrradbranche.
[00:38:01] Ja suchst letztendlich ist es ja so dass wir generell eine Vielfältigkeit erleben also es wird verschiedene Wege gehen es wird Leute geben die spezialisieren sich auf verschiedene Bereiche
[00:38:10] ich glaube wir werden eine wesentlich höhere Professionalisierung im Auftreten erlebt es gibt mittlerweile sehr viele gute Beispiele
[00:38:17] das ganze inzidieren wo der Kunde reinkommt und der der wird zu der ist aus dem Alltag weg und innsider Fahrradwelt,
[00:38:24] oder wird vernünftig beraten und der kann das Fahrrad richtig erleben das hart kommt am Point-of-Sale richtig zur Geltung und nicht als wenn ich jetzt wie man das kennt diese
[00:38:32] Renate bereicherst Ärmel Fahrrad mittlerweile gibt ja genug Beispiele Fahrradreifen reinkommen aber die lecker und man muss erstmal das rauskriegen.
[00:38:44] Und ich denke das einfach dieses gt-ws nicht mehr Beispiele geben von Community von der der wahre Erlebnis dass ich.
[00:38:52] Gute Leute haben die mich verraten
[00:38:54] dass ich nicht vernünftig hinsetzen kann weil wenn ich einkaufe über 2900 Europas elektrobiker mich dass ich im Stehen machen oder so dann will ich schon verraten werde ich möchte Werkstatt und ich glaube sind wir es nicht mehr werden weil
[00:39:09] ich und ergreifen.
[00:39:10] Ja die hat ja dieses ganze das ganze Thema fahrradfahren wissen wer das will ich ja jetzt habe ich eine Anfrage sieht aus so vielen Gründen Wesen nicht mehr werden
[00:39:20] Wohnzimmer Firma machen bei jobrad
[00:39:29] also werden Fahrrad und Fahrrad wird aus unterschiedlichen Gründen eingesetzt zum Sport
[00:39:36] lifestrom Mode es war als Transportmittel wo ich mit dem Zug Anreise na damit ich dort weiter komme also aus gesundheitlichen Gründen bei der demografische Entwicklung
[00:39:50] an deswegen glaube ich schon dass dass sich auch die Läden deswegen über Meer spezialisieren werden da dort auch erkennen,
[00:39:57] wenn ich eben halt glaubwürdig rüber komme mit meinem Leistungsangebot wenn der Kunde erkennt mein Service hier ist wirklich besser,
[00:40:04] also irgendwo bei jemandem der nur Fahrräder verkauft
[00:40:07] also habe ich bin wirklich der Ende deines Vertrauens dann ist der Kunde bereit dorthin zu gehen und auch vielleicht 1 € mehr zu bezahlen mal sozusagen glaube ich wie er wird der der Fahrradhandel eine Aufwärtsbewegung erlebt.
[00:40:21] Also im nächsten Jahr an und das ist jetzt auch nicht nur ein Jahr.
[00:40:26] Ich glaube das sind noch mal echt ganz gute Worte um aufzuzeigen dass auch viele viele Chancen jetzt gerade da sind sich zu positionieren Geschichten zu erzählen einen neue storytelling
[00:40:37] für seine Marke vielleicht für seinen Store aufzusetzen ich danke danke sehr sehr herzlich den Kasten ne demek,
[00:40:45] dann dass er uns seine Expertise und die Best Practice Beispiele mitgegeben hat hier im Podcast vielen Dank auch an Alexander Schmitz von der SHZ.
[00:40:55] Alle Themen die wir heute angesprochen haben werden wir mit in die Show loslegen die Verdi auch unter dem Video finden so dass ihr euch da dann noch mal mit beschäftigen könnt normal müssen durchklicken könnt und ähm hier vielleicht
[00:41:09] einfach die Best Practice Beispiele auch für eure Themen findet vielen Dank auch an Daniel Schnödt der hier wieder so fachkundig durch
[00:41:18] unsere Themen geführt und geleitet hat und ich freue mich wenn ihr
[00:41:24] unsere Kanäle abonniert so bleibt ihr immer am Puls der Zeit denn die Trends
[00:41:29] die erlebt ihr ja hier im trendforum retail Podcast vielen Dank und bis zum nächsten Mal danke schön.

Sie wollen mehr erfahren?

Jetzt registrieren, wenn Sie kein TrendAkademie Mitglied sind.

TrendAkademie Login