Video TFR Akademie – Episode 4: “Die Zukunft des stationären Handels nach Covid19″ Dr. Kai Hudetz IFH Köln

Video TFR Akademie – Episode 4: “Die Zukunft des stationären Handels nach Covid19″ Dr. Kai Hudetz IFH Köln




Worum es geht:

Es ist notwendig, den Einzelhandel und die Gastronomie zu stärken und individuelle Ankerfunktionen zu entwickeln. Es ist ein Irrglaube, auf die Selbstheilungskräfte des Marktes zu setzen. Die Vergangenheit hat aufgezeigt, dass eine aktive Unterstützung und individuelle Stärkung des bestehenden Angebotes zu den Erfolgsgaranten nachhaltiger Stadtentwicklung zählen.

Podcast



Video

Im Upload…

Zunehmend gehört der Abbau von Hemmschwellen für innovative Marktideen (StartUps) zu einem notwendigen Eckpfeiler prosperierender Städte. Dazu zählen auch multifunktionale Immobiliennutzung (Einkaufen, Arbeiten und Wohnen), attraktive Mietangebote, Attraktoren für alle gesellschaftlichen Schichten und Altersgruppen oder eine fördernde, wirtschaftliche Beratungsleistung für diese Unternehmensideen.

Um auch hier ein Alleinstellungsmerkmal zu schaffen, müssen diese im Einklang mit den wirtschaftlichen bzw. gesellschaftlichen Marktakteuren (mit den Leistungsfaktoren Angebot und Nachfrage) und der Interpretation des historischen Mikrostandortes (Leistungsfaktor Raum) stehen. Neben der passgenauen Umsetzung von Einrichtungen sozialen und kulturellen Lebens (Kindertagesstätten, Pflegedienste, Kulturangebote) zählen dazu auch die Bedürfnisse und Nachfrage der Bürger nach Freizeit und Naherholung durch entsprechende Angebote.

Neben dem notwendigen, individuell geprägten Erlebnisraum kommt dem dazu gehörigen Datenraum und damit der digitalen Anbindung eine wesentliche Rolle zu. Eine Erleichterung der digitalen Anbindung und damit notwendige Servicebausteine von allen Marktakteuren muss zwingend umgesetzt werden.

Dr. Kai Hudetz gibt ein Vorcasting auf die Trends in der Kuratierung zukünftiger Sortimentskonzepte, digitale Retailformate, die Relevanz des Faktors Mensch – sowohl als Mitarbeiter als auch als Kunde (Engagement und Empathie):

„Wir müssen fokussiert vom Kunden her denken um einen funktionierenden, innerstädtischen Marktplatz gewährleisten zu können“.

Was macht Städte aus? Neben den klassischen Hygienefaktoren spielen vor allem Bausubstanz und Ambiente sowie die Vernetzung aller Akteure wie Gastronomie, Freizeit oder Kultur eine große Rolle. Der Handel spielt also eine Nebenrolle. Wie schaffen wir es also den Händler in das digitale Zeitalter zu tragen. Mit dem Kompetenzzentrum Handel gehen wir erste Schritte um unseren Handel zu unterstützen. Hören und schauen Sie rein in unseren Video PodCast.

Wer:

Dr. Kai Hudetz ist seit August 2009 Geschäftsführer des IFH Köln. Zuvor leitete er das dort angesiedelte ECC Köln, dessen Gründung er 1999 mitinitiierte. Mit seiner langjährigen Expertise ist Dr. Hudetz einer der gefragtesten E-Commerce-Experten in Deutschland. Als Autor von Studien und zahlreichen Fachartikeln beschäftigt er sich mit aktuellen Fragen des Handels im digitalen Zeitalter. Neben seiner Tätigkeit als Gastdozent an verschiedenen Hochschulen, ist Kai Hudetz gefragter Speaker und Moderator auf hochkarätigen Branchenevents. Darüber hinaus war Dr. Hudetz von Juni
2013 bis Juni 2016 als Aufsichtsrat der Intershop Communications AG tätig und ist aktuell Mitglied verschiedener Beiräte.

 

IFH Köln | Dr. Kai Hudetz

 

Für Wen:

Einzelhändler, Stadtentwicklung, Centerentwicklung, Digitale Dienstleister, Ladenplanung, Markforschung

 

Transkript

[00:00:00] Ich glaube die Händler werden auch weiter erfolgreich sein, wenn sie
[00:00:07] ihr eigenes Geschäftsmodell kritisch beleuchten und wirklich vom Kunden her denken.
[00:00:13] Hallo, ich begrüße euch ganz herzlich zu einer neuen Folge des Podcast Trendforum Retail.
[00:00:20] Die Trendforum Akademie ist für Ladenbauer für Integratoren für Retailer gedacht, die sich mit den Themen weiterbilden wollen die jetzt gerade auf dem Tableau liegen die auch eine Möglichkeit der Weiterentwicklung geben.
[00:00:34] Viele Kollegen haben schon ganz viel erfahren und diese Erfahrungen möchten Sie gerne mit euch teilen.
[00:00:39] Wir freuen uns wenn euch der Podcast gefällt und freuen uns dann noch mehr wenn ihr uns folgt wenn ihr uns abonniert und mit unsere mit uns auf die Reise geht um hier diese ganzen spannenden Themen zu streifen und auch zu vertiefen.
[00:00:53] Heute haben wir einen ganz besonderen Gast ist der Doktor Kai Hudetz
[00:00:59] Er ist am IFH in Köln und befasst sich ganz intensiv mit den Themen im Retail denn
[00:01:07] ob es jetzt Information Research & Consulting Team sind hier werden die ganzen Themen auch das Arbeiten bearbeitet und wir wollen uns heute damit befassen was hatte covid-19 für ein
[00:01:19] Einfluss auf den stationären Handel und wie kann die Zukunft aussehen.
[00:01:24] Ich bin sehr gespannt welche ja welche Daten welche Fakten ist schon zu diesem Thema gibt und würde jetzt.
[00:01:33] Daniel Schnödt weiterleiten Daniel Schnödt ist der Initiator des Trendforum Retail und hat hier einen
[00:01:40] ich denke mal sehr kristallklaren Fragebogen vorbereitet Daniel wie geht’s dir heute ich konnte ausschlafen also alles perfekt.
[00:01:50] Und freue mich auf unsere
[00:01:52] Gesprächspartner des heutigen Tages ganz besonders weil wir jetzt ballybrack mit OK Google sprechen werden der für die IFA Binz cubanismo,
[00:02:06] vorbeikomme bitte mal so ein bisschen zu konstruieren C und ihr Vater zu erklären,
[00:02:16] und eure Nähe einmal vielleicht irgendwie Buchse stellen einmal zu Stein Beton Zimmer WWE und dann auf das Thema Digitalisierung.
[00:02:28] Ja vielen Dank für die Einladung ich freue mich sehr drauf das Konstrukt 29,
[00:02:42] Köln.
[00:02:50] Yamswurzel,
[00:02:57] in der Arbeit unter 29.99,
[00:03:07] wir uns in der Stadt mit allen Themen Fragestellung die Marketing und die Zeitalter,
[00:03:15] ich sein können und hier wurden dass es unsere gemeinnützige unter gemeinnütziger Verein wir sind ja nach wie vor auf
[00:03:26] Projekte mit der Uni Köln dann auch unterwegs dann,
[00:03:38] Bahndaten macht die Umgang mit der Praxis die auch klare Entscheidung.
[00:03:45] So jetzt noch einmal dieses Konstrukt.
[00:03:57] Forschung zu urteilen und das ganze mit dem stationären Einzelhandel wir uns einfach mal.
[00:04:05] 10-20 angucken und Jessica Corona und dem Haus liegt die Zukunft glauben Sie dass ich.
[00:04:17] Sortimente der Einzelhandel der Station ihre physische als dann die in den Bildern verändern.
[00:04:24] Ja in Städte sind ein wunderbares Schlaganfall Zeit dass du dich dann doch auch lohnt lange am Markt aktiv zu sein Geschirr mir jetzt auch wieder im Herbst und du hier durch das vitale Innenstädte wie passiert aber auf der.
[00:04:36] Ohrenbär die Kunden Verkehrsuntersuchung jahrzehntelange Studie die größte passantenbefragung Deutschlands über die Fähigkeiten der Innenstädte.
[00:04:46] Ja durchaus schon in den letzten Jahren Jahrzehnten wir dann auch gesehen haben so das soll ganz klar sein müssen dass das viele postulieren muss das wegen die falsch sein covid-19 als sie beschleunigen,
[00:05:00] Sense und Anwalt auf der Fläche.
[00:05:03] Haben wir ja schon seit vielen Jahren hier verfolgen gesehen dass Innenstädte zunehmend kritisch angesehen werden von Passanten.
[00:05:12] Natürlich in die Auswahl haben geht das schon seit Anfang der 2000er Jahre Onlinehandel so langsam mitgekommen ist.
[00:05:20] Haben wir ja Optionen die die einfach sitzen und natürlich auch an.
[00:05:33] Ja ihr seht es gibt zwei große Entwicklungen natürlich die eine ist hinzu mehr Erlebnis mir Emotion.
[00:05:43] Das haben wir ja viel gesehen auch auf gerade in diesen Städten gerade in größeren Städten dass das inszenierte große Marken sich anders präsentieren
[00:05:53] die anderen mit dem Kunden bequemer und das ist halt häufig eine Entwicklung die dann doch zum Onlinehandels jetzt gerade jetzt in der Pandemie Zeiten.
[00:06:04] Oh ja dann noch der Aspekt Sicherheit dazukommen vertrauen kann ich eigentlich jetzt mit guten Gespräche dann auch gehen.
[00:06:12] Unzen in Gramm.
[00:06:22] Nee ich würde ganz gerne mal einmal oder bei dem bleiben was mich wundert ist.
[00:06:29] Geschichtsschreiber.
[00:06:36] Hallo.
[00:06:40] Und es gibt einfach sterilisieren hervorragend ein sie Dinger wohl richtig und es gibt sie schaffen es einfach nicht.
[00:06:50] Unabhängig von Konkurrenz unterstetten aber wo werden eigentlich die größten Fehler gemacht.
[00:06:57] Andi man eine Dachleiste heben könnte
[00:07:00] ja das ist das ist dann wirklich gute und berechtigte Frage bei mir wirklich sehr große Unterschiede sehen aber manche unterschied da muss man natürlich auch hier sein
[00:07:10] Voraussetzung zu unterschiedlich sind ganz wichtiger Faktor also sehen eigentlich der wichtigste Faktor ist der gar nicht so leicht zu beeinflussen ist Ambiente.
[00:07:22] Alle Städte die besonders gut bewertet werden als Einkauf Standorte die haben alle eins gemeinsam die haben Altstätten Altstadt
[00:07:32] dann geht man eben gerne dass das kann ich ja schlecht beeinflusst also entweder ich hab,
[00:07:39] Ausgang aber ich kann natürlich da ansetzen,
[00:07:50] muss ich einfach schön also Erreichbarkeit mit dem Fahrzeug dann wäre natürlich die Parkplatzsituation,
[00:07:59] dann wir Haltbarkeit mit dem öffentlichen Nahverkehr Sicherheit Sauberkeit.
[00:08:07] Früher haben Passanten Mail in indischen bereichernden aufgenommen weil sie vielleicht gar keine andere Wahl hatte wenn Sie ein vernünftiges Angebot.
[00:08:17] Wir wollten dann mussten.
[00:08:20] Heute müssen sie es eben nicht sagen dass er hat einfach gemacht werden.
[00:08:32] Manchmal will man mal ins Baustellenmanagement dass es gibt viele Faktoren an dir und das macht eben auch so schwierig am Leben.
[00:08:40] Was sind eigentlich jetzt sie erkennbar Volk reichsten Initiativen.
[00:08:45] In Städten wo tatsächlich auch Nährwerte multisegmentale Siri starten.
[00:08:53] Die Klammer ist derzeit die Vernetzung was wir was wir säen früher hat Handel tatsächlich Frequenz gebracht.
[00:09:03] Heute suchen ja die Händler im Normalfall Frequenz weil der Handel allein das Austauschen von Ware nicht mehr dieser Frequenzbringer ist,
[00:09:11] Ausnahmen passate Marken,
[00:09:14] timer für Sony gibt es natürlich,
[00:09:22] Wetter durchaus ab von Hattingen Center werden wir zentral gemanagt werden,
[00:09:27] immer versucht mit Gastronomie Angeboten besser zu verknüpfen mit Sportangebot mit Freizeitangeboten irgendwann ist immer Kultur also eine Integration ich habe das ist der entscheidende alleine.
[00:09:42] Ist das Essen müssen schwieriges Konzept ich musste gerade wenn ich in den Bereich erlebnishandel bin dann muss ich einfach besser verzahnen nicht mit anderen
[00:09:54] ich hatte mal früher auf dem Weg in die Stadt zum Einkaufen gefahren und danach noch was gegessen,
[00:09:59] heute ist es Spaß scheint in den allermeisten Fällen eher umgekehrt von der zum zum Essen vielleicht dann in die Stadt fahren oder möchte man noch ein bisschen warten noch einkaufen.
[00:10:10] Ja ich hatte sie müssen praktischen Altenmarkt wieder reduzieren
[00:10:18] essen und was getrunken und deine Schwester und danach Menschen
[00:10:30] wir fahren Sie das Wort Integration genannt und in dem Fall würde mich mal interessieren.
[00:10:39] Welche digital Üblichkeiten du schläfst niederstrecken zum ECE welche digitalen Plattform sind eigentlich man hört zu viel aber welche sind wirklich erfolgreich focal bist.
[00:10:53] Ich kann es gar nicht aufzählen die wirklich dann auch Sonderlösungen bieten und den physischen Handel unterstützen.
[00:11:02] Ja das ist ich habe leider auch nicht aufziehen ich beschäftige mich schon lange damit wir das Thema lokale Marktplätze ist ja nun sehr sehr altes und wir haben uns das 99 an mit dem gcc begonnen und damals gab,
[00:11:17] die haben alle eins gemeinsam die Konzepte die haben alle nicht funktioniert und das ist,
[00:11:23] das ist eine immer noch das Problem ist natürlich ein Henne-Ei-Problem entweder ich habe zu wenig Angebot oder ich habe zu wenig nach Aldi meisten schaffen es eben nicht.
[00:11:33] Aus dem Laden da wirklich der Schwungrad in Gang zu setzen wir sehen ob jetzt gerade angesichts der
[00:11:38] Evoli Entwicklungen also das eine ist ganz da ist in die auf die großen Plattformen drauf Amazon ist einfach der größte Gewinner die Entwicklung aber auch in Orlando.
[00:11:51] Die haben mit ihren Marktplatz entdeckten die haben tatsächlich hier deutlich deutlich zu bewegen können.
[00:11:57] Hunde sucht in Python Unsicherheit ja das eine Entwicklung ist die.
[00:12:03] Hunde möchte eigentlich auch regional sich auf ihren ihrem jetzt auf festgestellt oder fand ich doof wenn die Geschäfte zu sehen.
[00:12:12] Wollen ja auch in der Region aber und das ist eben das große aber noch hinter bei der Frage was funktioniert.
[00:12:19] Die sind eben professionelle Ansätze gewährte dann auch gewohnt und eine Plattform die sich darin beschränkt zu sagen hier sind hellblau.
[00:12:30] Schweizer Piercing Produkte und und bediene ich das Fett nicht ausreicht ich muss dem Kunden wirklich Mehrwert bieten also natürlich die Themen die war auch schon lange diskutieren,
[00:12:42] reservieren und abholen Verfügbarkeiten,
[00:12:46] Tieranzeigen dann auch Terminvereinbarungen online machen zu können aber auch hier sind wir ja wieder bei dem Thema Vernetzung,
[00:12:54] da muss ich über so eine Plattform machen Friseurtermin hier platzieren können vielleicht muss ich sogar die in die,
[00:13:01] Administration gehört anbinden dass du beim Personalausweis.
[00:13:06] Anhänger in Kamen Dienstleistungen integrieren on glaube ich beginnen solche Konzepte jetzt.
[00:13:14] Aber ich kann jetzt nicht sagen zum zum Zeitpunkt heute wo wir sprechen hier 19. August 20 20.
[00:13:20] Hier schon eine Blaupause schaut euch diesen Lokal Marktplatz Anna die lokalsatz indischen.
[00:13:26] Ebay anguckt danach die Liebe am Anfang ganz viele kleine Händler und dann gabs dann irgendwann die Powerseller.
[00:13:33] Finde da immer wieder so eine Konsolidierung also ich lasse.
[00:13:41] Möglich ist gerade Untergrund der Regionalität lokale Marktplätze attraktiv zu gestalten.
[00:13:47] Wir haben es auf die Höhe von Start-up-Unternehmen,
[00:13:52] Besenwirtschaft für die Gastronomie.
[00:14:04] Die muss man erst 4 Tage zu ihrem Glück und das kostet alles Geld.
[00:14:13] Wie kann man sowas eigentlich Darmstadt Entwicklung.
[00:14:22] Wie kann man so etwas kreieren.
[00:14:26] Ja ja also ich kenne das Thema den Hund zum Jagen tragen das ist ja wir sind ja auch missionarisch unterwegs hier mit dem Kompetenzzentrum Handel und mit Vorgänger Initiativen 20 Jahren,
[00:14:40] suchen Händler stationäre Händler digitale Zeitalter reinzubringen und ich glaube um das zu sein ich glaube an das Konzept ist Rechenarten.
[00:14:47] Was hast du auch dein Bedürfnis ja auch da ist aber wie gesagt jetzt gerade.
[00:14:54] Konzepte die wirklich den mehrwertigen sind gerade erst am Entstehen und das hält eben auch damit zusammen wie leicht kann ich die Helfer tatsächlich auch anbinden.
[00:15:05] Da gibt es ja auch.
[00:15:06] Einfache Lösungen es gibt ja auch kostengünstige Lösungen zu den muss ich dann halt auch finden das hängt damit zusammen dass viele Händler doch zu lange.
[00:15:20] More of the same versucht haben versucht habe ihr Geschäftsmodell obwohl schon ein bisschen angegriffen war abholt immer stark angegriffen worden ist trotzdem durch durch mehr wurstseppel,
[00:15:33] mehr Aktionen dann lässt sich noch am Leben zu halten und sie vielleicht auf den Gedanken gemacht haben im Vivi ich dann letztlich aus der Kundensicht,
[00:15:43] reservieren kann ein Beispiel wir haben immer diskutiert über bargeldlos bezahlen und der Kunde will das gar nicht mit dem bargeldlosen Bezahlen,
[00:15:53] was ist alles ganz ganz viel auf einmal alles 2 €,
[00:16:04] technische Lösung gar nicht aufwendig und trotzdem biete ich den Kunden an dein bestes Erlebnis und ich darf es beginnt zunächst mal mit dem Bewusstsein.
[00:16:14] Digitalisierung ist kein Selbstzweck sondern ich muss überlegen was muss ich machen um meinen Kunden bestes Erlebnis zu bieten,
[00:16:21] bin ich dann schnell bei der Frage wenn der im Internet ist dann möchte dir halt wissen ob ich dieses Hemd noch da habe oder nicht.
[00:16:29] Und er möchte nicht zu mir hinfahren und dann feststellen das Hemd ist in der Größe gar nicht da und dann mich überlegen.
[00:16:36] Wie sieht eine Lösung aus dem Kunden dann auch anbieten kann und die kann ja noch ganz klassisch auf ruf mich an.
[00:16:44] Und an der Seite.
[00:16:50] Was kann ja auch sein besser ist natürlich die Lösung ich kann meinen Warenbestand digitalisieren und dann wird es in der Tat im Auge nicht oder wird’s Palma ist werden wir da auch nicht hingehen,
[00:17:01] zusagen dann auch unterstützen was wir haben als als Kompetenzzentrum Handel,
[00:17:09] Amazon eBook wieder zu bieten dann an die entsprechende ankommt.
[00:17:16] Aber das geht natürlich auch schon im Bett das ist leider auch.
[00:17:24] Habe ich nur eine Frage ich will da noch ein bisschen tiefer auch in diese Krise reingehen die wir gerade haben wir wir merken es verändern sich die Digitalisierung ist nicht mehr so abstrakt sondern wird jetzt schon ein Stück weit geliebt.
[00:17:36] Aber wir haben schon ganz viel verschlafen also alle nein also alle Branche.
[00:17:42] Was dir gerade sehen ist das kleine Einzelhändler ich bin in München einfach dann das Handtuch schmeißen und den Markt verlassen,
[00:17:51] wir sehen dass die hilfs,
[00:17:53] Programme einerseits Kredite sind und andererseits vielleicht mal die miete dann finanzieren aber nicht das Leben der der Leute also
[00:18:02] wie gehen jetzt gerade kaputt und es sind genau die von denen sie gerade sprechen die regional den Service anbieten die werden,
[00:18:09] meiner Meinung über kurz oder lang jetzt nicht mehr noch eine zweite Welle oder in zweite Krise aushalten was kann man jetzt akut tun das wäre eine Frage die ich gerne stellen möchte.
[00:18:18] Ja ich glaube.
[00:18:21] Einige haben ja auch schon viel gemacht aber es ist natürlich deswegen schnell dabei zu sagen das sind leider nicht innovativ genug wir haben Entwicklungen verschlafen und aber das Intimbereich noch richtig aber.
[00:18:34] Wir dürfen uns auch nicht pauschalisieren irgend wir haben jetzt in den letzten Wochen Monaten,
[00:18:39] jede Menge Händler dann auch gesehen die wirklich innovativ reagiert haben die WhatsApp Beratung angeboten haben,
[00:18:46] die mit der Videokamera mit ihrem Laden gelaufen sind und dem Kunden Produkte gezeigt haben und dies mit dem Fahrrad dann auch im,
[00:18:54] im gesehen dass es inzwischen Lösungen gibt die man sehr schnell implementieren Tango man
[00:19:03] wirklich auch innovativ sein kann wir sehen Instagram als als Verkaufskanal,
[00:19:14] benutzt um sich weiterhin zu Kunden durch.
[00:19:19] Sauer auf die innovativen aber jetzt auf an natürlich solche Lösungen auch,
[00:19:26] professionalisieren skalierbar zu machen also kann ja nicht permanent Videokamera im Laden dann auch rumlaufen dann daneben professionelle Lösungen.
[00:19:37] Das hat mit Know-how zu tun deswegen sind die negativ über mich richtig durchsuchen auf.
[00:19:45] Ihr selber fahren beispielsweise mit dem sogenannten die Mode im digital Hub.
[00:19:50] Werde ich die Republik und das geht jetzt tatsächlich auch diese Woche wieder los dass wir das da irgendwo aufhalten können und man uns haben möchte und,
[00:19:59] Scheiben Technologien tatsächlich habe das dem Rollcontainer drehen und dann kann man sich unterschiedlichste Technologien von Augmented Reality bis atemlos an ob man wirklich anschauen,
[00:20:10] also damit man sich mit dem Thema dann auch wirklich beschäftigt auf der anderen Seite müssen wir dann eben gucken inwieweit sind,
[00:20:19] händler Angesicht das Markensachen Geschäftes angeblich der schlechten Eigenkapitalausstattung
[00:20:24] daneben auch in der Lage notwendig Investition zu tätigen angesichts dieses Schlages sind wir dann auch gesehen haben,
[00:20:34] eins ist ganz klar die wirtschaftlichen Auswirkungen den glaube ich schon vielen begann zu eitern verdrängt worden das geht aber nicht lange gut und bin jetzt Förderprogramme,
[00:20:44] auslaufen werden wir dann natürlich noch ganz viel mehr Probleme dann aussehen auf der Fläche wie gesagt RWTH teilweise von Unternehmen.
[00:20:53] Ihr vorher schon Schwierigkeiten die großen Namen die in der Presse stehen die dann in Insolvenzen sind.
[00:21:00] Sie hat mir alle vorher schon Schwierigkeiten und leider gehört das auch dazu oder Wahrheit das gerade der mittelständische Facheinzelhandel über dem Meer gerne so.
[00:21:10] Reden und die mediale wünschen dass der ja besonders gelitten hat und die Jahrzehnte.
[00:21:16] Umsatzanteil von Einzelhandel etwas über 30 in 10 Jahren.
[00:21:25] Diese Betriebsform steht einfach im extrem unter Druck.
[00:21:38] Mit welchem kuratierten Angeboten eigentlich die Zukunft des Einzelhandels gesichert ist die wissen ja wirklich dass da leidet es gibt eine ganze Menge Branchenumsatz Tanz unglaublich
[00:21:53] ich habe auch mit der geschrieben gesprochen mit der Fashion Industrie die gesagt haben dass sie Schwierigkeiten haben 70% ein Buch in der VA oder.
[00:22:02] Mein Antwort war darauf da seid ihr selber schuld weil du bestellt alles Tina.
[00:22:06] Wertschöpfungskette muss wieder aufgemacht werden.
[00:22:14] Aber sie haben die extra diese.
[00:22:16] Vielleicht könnten sie dann mal so einen kleinen Ausritt machen wo sind die Chancen dass eine Frage und die ist auch wieder nicht pauschal zu beantworten musste ich ja auch gemacht haben.
[00:22:30] Und immer leicht in den Territorien Innovationsgrad haben weil wir das muss man gesehen haben in gesättigten Märkten und wir haben ja eigentlich schon alles,
[00:22:41] ja nicht erst seit 19 Uhr sondern,
[00:22:48] wirklich Innovation Nachbar hat die natürlichen Sonderkonjunktur hat sensationell in den letzten Jahren,
[00:22:56] affiziert von anderen Trends auch und natürliche per Fitnesstrend und dann haben wir jetzt durch die Pandemie noch das Thema kokoni.
[00:23:06] Ich bin zu Hause vielleicht vielleicht zu mir selber was Gutes echte Immenhausen bisschen was um oder die Terrasse oder was immer also diese Woche jetzt einfach ohne Sonntag,
[00:23:19] was wir sehen ist natürlich es geht darum der der kleine gebraucht kaufen.
[00:23:27] Gerhard Bär wandert auf kurz oder lang im Serie schirmschellen einfach auf die großen Plattformen einen Verband Amazon weil der Händler vor Ort der gar keinen großen Mehrwert bieten kann.
[00:23:38] Wenn ich habe Augen benötige wenn ich die Kabel benötige da gibt es eigentlich nur das Thema Verfügbarkeit
[00:23:44] aber ansonsten gibt es ein Beratungsbedarf das jetzt dass es einfach,
[00:23:48] aber immer dann wenn es natürlich um kuratierung ist und dir gutes Thema weil wenn ich den Papst um habe gegen die jeder Party erkennt die amazon mit weit über 300 Millionen Produkt.
[00:23:59] Dann wissen wir ja das Problem ist nicht die Auswahl dass ich zu wenig hätte dann das Problem ist ich habe zuviel Wattierung.
[00:24:08] Ist ein wichtiger Sortimente kuratieren rato natürlich ich hab und das ist jetzt der Punkt an dem der Einzelhandel wirklich aufpassen muss.
[00:24:20] Im Kino schauen schon mehr auf die Sterne bei bei Amazon und dann gut dass es jetzt gutes Produkt ist mir völlig egal was du sagst aber denkt man den Fashionbereich.
[00:24:30] Gute Beratung der in Wirklichkeit das ist ein Anzug er ist der sitzt ja wie angegossen.
[00:24:38] Das ist nicht zu ersetzen Alexander muss ich aber verstehen Empathie SMSen habe ich dann bin bei Faktoren,
[00:24:46] die mit Personal zu tun haben weil ich glaube es mir glauben überdenkt Personal wird unwichtiger im digitalen Zeitalter gab erstmal wichtiger.
[00:24:54] Bestes Personal ich brauche heute die das.
[00:24:57] Das verstehen und ich glaube die Händler werden auch erfolgreich sein auch auf der Fläche die wirklich.
[00:25:05] Eigenes Geschäftsmodell kritisch beleuchten und wirklich vom Kunden her dann auch denken.
[00:25:10] Letztes Beispiel Möbelhandel Möbelhandel dangdut große Paläste und Paul und riesen Auswahl und hunderte von Sofas und alles blas und toll,
[00:25:21] und dann hat er ja noch Verkäufer die dann versuchen schnell jetzt die Kommission.
[00:25:30] Wenn wir mit den Händlern der Kunden wirklich sprechen wie Sie den Kauf empfinden.
[00:25:35] Dann ist das eine Geschichte voller Missverständnisse und man merkt da ist kein vernünftiges Kauferlebnis dann auch da und ich habe ja viele Möglichkeiten auch durch Digitalisierung im Einkauf auf der Fläche viel angenehmer als Mitarbeiter,
[00:25:49] da muss man tatsächlich ansetzen und dann sehe ich die Chance Dich ich Tandoori übergreifen.
[00:25:55] Compassion bis zum diawei Bereich wirklich auf dem stationären Handels nächste Konzepte zu etablieren die auch wirklich funktionieren.
[00:26:04] Also ich finde es toll dass der Faktor Mensch also der Verkäufer wieder gedrückt wird das auch in den letzten 30 Jahren ist die ganze Konzerte.
[00:26:13] Wolltest um 7 Uhr Bestehens einer gebracht und diese Unternehmen das verstanden haben dass sie auch die Mitarbeiter dazu brauchen.
[00:26:23] Ja das kommt schon so gesagt ja 60 Quadratmeter pro Mitarbeiter.
[00:26:32] Diese großen Bunker Karstadt Kaufhof Beginn der 1500 Quadratmeter also ich bin davon überzeugt dass der Faktor Mensch ist
[00:26:45] und damit die Menschen experience erleben können Erfahrungen erleben kann und dann Schluss Entfall kaufen kann ich über.
[00:26:54] Die Frage warst du Schluss von meiner Seite beim was sind denn so Konzepte wo sie sagen.
[00:27:01] Die Zeichen sich wirklich als besonders positiv aus und die werden dazukommen für Schlagzeilen sorgen.
[00:27:07] Extrem schwer
[00:27:20] Unternehmen digital
[00:27:27] die Mädchen konnten natürlich,
[00:27:37] die Möbelträger Kiel,
[00:27:46] Serienbrief entladen Designkonzepte China.
[00:27:53] Wenn man wenn man sich anschaut und gar nicht von der Öffentlichkeit ihr dann auch auf bin eben Tesla Autos verkauft.
[00:28:02] Ganz anderes Konzept von von raumberatung von cortiment von allen wie gassi das eigentlich kennen jetzt schon den Automobilherstellern und dann noch ändern.
[00:28:14] Wo Menschen in stationären Händlern ist das Unternehmen was ich mal schnell was was deutlich unterschätzt wie Ikea.
[00:28:26] Die nicht erst Amazon gebraucht haben um um zu verstehen dass ich einfach vom Kunden her denken muss immer Bällebad,
[00:28:35] oli Leute mit meinem Gastronomie günstig Eigenschaft denen ein Erlebnis dass ich das danach auf dem Kopf und Scheiß hier gibt dass es eben nicht nur um das Produkt und mach die.
[00:28:48] Richtig diese Dinge nach Faktoren wie beispielsweise mit Parken mit mit einem Umtausch oder eine Rückgabe die einfach gestaltet wird,
[00:28:59] Busunternehmen was jetzt auch in einer schwierigen Kategorie Steinmöbel.
[00:29:05] Du hast zweimal hinkriegen dass das nicht ganz so trivial ihr dann auch auch gemacht du bist auf dem Sofa vielleicht doch mal drauf gesessen sein und nicht das Sofa jetzt einen Digital bestellen.
[00:29:16] Aber nicht auf die Geschichte.
[00:29:20] 30 Quadratmeter Wohnung liege schon gezeigt wird Stunden und Produkt im geknallt an eine Geschichte erzählt finde ich unternehmen,
[00:29:30] sehr gut dann die sind aus meiner Sicht berechtigen immer bald oben über den Rankings teamdiem.
[00:29:36] Wir machen den Unterschied die Personen in den Fokus rücken die intelligente Markenstrategie eigenmarkenstrategie eine intelligente Strategie.
[00:29:47] Das Unternehmen ja sehr gute Unternehmen auch Handelsunternehmen in Deutschland und soll uns auch nicht immer sein machen wir gerade im Bereich,
[00:30:02] ich habe ganz grundsätzlich werden wir sehen dass die Unternehmen.
[00:30:09] Noch viel stärker auch auf kleinere Konzepte setzen im höheren digitalisierungsgrad und da sie natürlich misterspex.de,
[00:30:18] vielleicht dann eben auch mehr sehen werden.
[00:30:28] Und da setzte sich vielleicht die Unternehmen leichter nicht Handelswelt kommen weil die hellblaue ihr versuchen ihr Geschäftsmodell zum bisschen anzupassen aber im Wesentlichen dann noch weiter zu fahren.
[00:30:42] Da sind wir haben da ganz viele Experten die jetzt gerade auch schon tolle Ding Dinge umsetzen auch in den letzten Jahren schon umgesetzt haben aber am Anfang unseres Podcasts haben wir darüber gesprochen wie wichtig dieser dieser generalisierte Touchpoint ist dieser Marktplatz
[00:30:57] wie kann wie kann eine Synergie dann entstehen oder wie kann Kooperation dieser Unternehmung entstehen um um die Learnings gemeinsam für den gemeinschaftlichen Erfolg umzusetzen
[00:31:09] letztlich ist das die einzelne Marke dir die einzige Band wenn Du am eigenen Erfolg interessiert oder.
[00:31:17] Wir haben eigentlich Entwicklungen auf die man auf den man ansetzen kann also das Shop-in-Shop,
[00:31:31] ja der mcPaper ist dann Royale ich wusste also wir müssen einfach mehr davon dass du,
[00:31:44] der letzte Hilfe und Beckum ist Jannes von Schlangen Galeria und Karstadt Kaufhof,
[00:31:53] Google was machst du denn mit der Fläche und auch die bisherigen Konzepte waren ja Richtung Marktplatz da denken.
[00:32:02] Und dann brauchst Du diesen ektomie vielleicht hat er auch im Fitnesscenter hier noch dazu ich brauchen Schuster eine Änderungsschneiderei,
[00:32:14] ich glaube auch dass das natürlich das Thema,
[00:32:19] Abholung von Paketen von Paketen
[00:32:31] Geschäftsmodell,
[00:32:37] muss ich mich bei der Post anstellen mehr kann er dann schon mal da ist die Chance.
[00:32:45] Meinefeld am Reitplatz der Plattform Ansatz das Bär,
[00:32:53] die Zukunft maßgeblich bestimmen wäre ich habe das jetzt was essen Sonntag.
[00:33:00] Momentan glaube ich
[00:33:05] ich versuche auch mal rauszukitzeln aber es gibt ja schon das Youtube-Video von Sally und die ist jetzt in den stationären angezogen Musik
[00:33:20] und hat selber noch eine Produkte so schön wie sehen die Menschen,
[00:33:27] das schaffe ich nur mit einem stationären Geschäft also ich glaube schon dass wir diesen Bereich ich bestimmt die ein oder andere neu Brenz etablieren wird.
[00:33:37] Und es ist sicherlich auch das Thema die Tussi würdest ganz Stunde Konzept gegeben dass sie verletzt.
[00:33:48] Ich glaube aber auch dass nebendran immer noch so Lisa Zwischenhändler bestehen bleibt also da wo man einfach hingehen wo man sich sozialisieren kann.
[00:33:58] Alle sich einfach schon seit Jahren kennt der weiß dass mein Geschmack ist und der holt das dann immer raus und sagt hier ist mal wieder schön rot ist.
[00:34:06] Also ich denke dann ist gut und die Aussichten sind die Spreu vom Weizen.
[00:34:17] Busfahrt Weitergeben von drk-eu.de wir das zu selber für sich auch.
[00:34:27] Schreibe möchte.
[00:34:35] Jeder hat das nach wie vor selber in der Hand was ist das Navi das Ende einer Geschichte sein das alles ganz lieb und ganz furchtbar und ich bin bald tot.
[00:34:46] Und das nützt niemanden etwas ich glaube aber dass man in vielen Fällen war der Handel vielleicht auch verwöhnt und ein Erfolg.
[00:34:55] Ist ihr auf die Produktseite geweckt oder der genannten Daten sichern von deinem Sortiment ausgedacht und weniger eben unten.
[00:35:05] Das glaube ich es unbedingt notwendig aber sollte sich nicht auf dem auf dem Erfolg ausruhen wenn man in den in den Vorjahren hatte.
[00:35:13] Muss ja genau schauen wir sind den eingespannt Kunden heute und morgen kann ja durchaus sein dass ich mit dem.
[00:35:21] Dass ich meine bestehenden noch vergleichsweise lange halten kann jetzt einfach mit mit mit mit.
[00:35:28] Aber ist auch neue Kunden und das Thema was zum Schluss dann auch noch von den genannten zeigt ja auch das Unternehmen.
[00:35:39] Ja und wenn sie erfolgreich sind,
[00:35:46] wichtige Unternehmen wenn wir uns die anschauen und die und das ist ja wirklich Dimensionen Wahnsinn.
[00:35:57] Wie kann man sich entwickeln und entwickeln sich am besten wenn man nicht sehr brutal vom vom Kunden her denken und bauten
[00:36:06] wie kann ich den Mehrwert bieten über das Produkt in außer der Mehrwert kann entweder einfach der ausgestellt sein.
[00:36:13] Das erste Mal zu sein das kann im Service sein da gibt’s ganz viele Möglichkeiten und wer diese Möglichkeiten ja noch nutzt der Wetter morgen erfolgreich.
[00:36:24] Ja Doktor Kai Hudetz von der EFH in Köln wenn ich danke Ihnen sehr für diese insights und für den die hat doch sehr positiven Ausblick der geboten ist.
[00:36:39] Ich glaube dass wir mitnehmen können ist dass der Mensch da ist um halt eben mit anderen Menschen in Kontakt zu sein und je dann auch Team zu erfahren zu erleben Erlebnisräume sind wichtig
[00:36:50] der Marktplatz stirbt nie aus das war etwas was ich jetzt auch noch mal mitgenommen habe und alles was Mehrwert
[00:36:58] bietet sollte der Händler ganz genau anschauen es gibt
[00:37:01] sehr sehr viele Unternehmen sehr sehr viele Serviceanbieter wer da ne Landkarte braucht wer so ein kleinen Kompass braucht der kann sich mit Sicherheit sehr gern an Doktor Kai Hudetz und die erfahren können wenden am und die dann auch eine Beratung sich angedeihen lassen.
[00:37:18] Ich denke dass wir heute mit diesem positiven Impuls in den Tag starten können und bedanke mich sehr fürs zuhören,
[00:37:27] falls der Podcast gefallen hat
[00:37:29] super wunderbar dann einfach mal abonnieren wir haben noch weitere spannende Themen die jetzt in der Folge kommen aber wir haben auch schon besser viele spannende Themen gesprochen vielleicht einfach dann noch mal die älteren postcard Podcast raus zaubern wenn man diesen Podcaster auch
[00:37:43] audiovisuell erleben möchte einfach auf die Homepage gehen retail Trendforum retail.
[00:37:51] Punkt.de und die haben ja die Trend Akademie die Trendforum retail Akademie und hier sind alle Themen dann auch noch mal als Video-Podcast hinterlegt.
[00:38:01] Ich freue mich schon auf die nächsten Themen und sage heiter weiter danke schön bis dahin.

Sie wollen mehr erfahren?

Jetzt registrieren, wenn Sie kein TrendAkademie Mitglied sind.

TrendAkademie Login