Video TFR Akademie – Episode 3: “Die Retail Experience Strategie von Swarovski” Jochen Schmidt Vicepresident Swarovski AG

Video TFR Akademie – Episode 3: “Die Retail Experience Strategie von Swarovski” Jochen Schmidt Vicepresident Swarovski AG




Worum es geht:

Auch Swarovski hat die Coronakrise weltweit belastet. Das hindert das sehr erfolgreiche Unternehmen aber auch nicht, neue Wege zu gehen, um die Customer und Brand Experience zu optimieren. Mit ihren Labs in China und UK geht das Unternehmen keinen riskanten Weg, als vielmehr den mutigen Schritt in die Zukunft zu schauen.

Podcast



Video

Im Upload…

Jochen Schmidt gibt Einblicke in die Strategie von Swarovski, TouchPoints und die  Customer Experience radikal zu verändern, um den Kunden zu begeistern. Was bedeutet eine nahtlose Experience und relevante Heatmaps für Swarovski und wie wird das Unternehmen diese Erkenntnisse für die Zukunft nutzen. Point of Emotion definiert auch für Swarovski neue KPI´s – Verweildauer und Conversionrate stehen im unmittelbaren Zusammenhang und die Erkenntnisse aus dem Research werden bestätigt. 100 – 200 % mehr Aufenthaltsdauer ergeben unterm Strich 10 – 20% plus im Umsatz. Drei bis fünf Minuten müssen einfach vervielfacht werden, und Swarovski weiß inzwischen wie dies zu realisieren ist. Jochen Schmidt gibt aber auch einen Einblick in die Strategie der Customer Centricity, Informationsmanagement und das Spannungsfeld zwischen Daten- und Erlebniswelt. Brand Awerness – so die Erkenntniss – geht nur in Verbindung mit einem physischen Store. Der Halo Effekt ist für Swarovski die ausschlaggebende Erkenntnisse für den Erfolg des Unternehmens. Aber auch Swarovski braucht Landlords, Frequenzbringer und damit Marktplätze. Das physische Erlebnis steht also weiterhin im Fokus des Unternehmens.

Wer:

Jochen Schmidt ist Vice President der Abteilung Retail Real Estate & Distribution bei Swarovski. Die Abteilung Retail Real Estate & Distribution ist für die Weiterentwicklung aller Formate und Absatzkanäle zuständig und die langfristige Planung der Distributionskanäle. Jochen Schmidt ist seit über 12 Jahren in den Positionen Beschaffung, Roll-out und Architektur tätig, und wurde zuletzt zum Vice President ernannt. Zuvor hat er umfangreiche Erfahrungen in Business Development und Sales gesammelt. Jochen Schmidt hat einen MBA-Abschluss der Akademie für Wirtschaft und Verwaltung in Nürnberg, Deutschland. Außerdem absolvierte er ein Studium an der International Real Estate Business School in Hamburg mit dem Abschluss zum Retail Real Estate Economist.

 

Für Wen:

Einzelhändler, Schmuckindustrie, Premiummarken, Stadtentwicklung, Centerentwicklung, Digitale Dienstleister, Ladenplanung

 

Transkript

[00:00:00] Man muss ganz klar sagen erfolgreicher online geht nicht ohne eine starke offline Präsenz
[00:00:10] wir brauchen den physischen Store um wenn du Wellness und zu kreieren.
[00:00:19] Jessi willkommen zu einer neuen Episode im Podcast Trendforum retail mit dem Trendforum retail haben wir die phantomritter Akademie,
[00:00:30] aufgesetzt und hier erlebt ihr und hört ihr,
[00:00:34] viele Themen und um Inuit ey Digitalisierung im Retail und natürlich wie man durch Krisen vidikovac 19 Krise am besten besteht wie man sich am besten durch so eine Easy Camp.
[00:00:47] Wir hören wieder retailer Ladenbauer aber natürlich auch Menschen.
[00:00:57] Retail voranbringen wollen mit neuen Konzepten Start-ups und dann ich freue mich total dass ich wieder dabei seid.
[00:01:04] Unsere Podcasts könnt ihr dann auf Spotify und iTunes empfangen.
[00:01:11] Gib bei Google jetzt auch neue Google Podcast da funktioniert auch also könnte er uns abonnieren um dann auch keine Folge zu verpassen.
[00:01:20] Ansonsten freue ich mich wenn ihr auch mit dabei seid im Trend Bochum retail hairtrend
[00:01:26] retail Akademie und vielleicht auch eure Impulse gebt schreibt uns an schreibt vielleicht auch über Gedanken Ideen die euch gerade bewegen,
[00:01:35] und wir versuchen euch mit Experten aus dem retail business in Verbindung zu.
[00:01:41] Heute freuen wir uns total dass wir Jochen Schmidt bei uns begrüßen dürfen am Jochen Schmidt ist jetzt seit 12 Jahren bei Swarovski und wir hören heute wie sich der Schmuckhandel digitalisiert und,
[00:01:55] ob der Schmuckhandel überhaupt digitalisiert werden muss oder überhaupt digitalisiert werden kann.
[00:02:01] Ja ich würde jetzt gerne an daniel Schnödt übergeben Daniel Schnödt ist der.
[00:02:08] Der hat der Geschäftsführer und auch der Initiator des Trendforum retail der Veranstaltung die retailer Ladenbauer und am retail,
[00:02:20] dann interessierten und Daniel ich hoffe du hast ein paar spannende Fragen mitgebracht und ich freue mich total dass Jochen Schmidt,
[00:02:28] heute auch mit an Bord ist ja schönen guten Morgen Markus und schönen guten Morgen,
[00:02:35] ich freue mich natürlich dass sie bei unserem Podcast Marathon teilnehmen wir haben super spannende,
[00:02:44] Gesprächspartner aus Handel Industrie,
[00:02:50] und hat mich natürlich besonders freut ist ein internationales Unternehmen
[00:02:56] jetzt heute mit dabei haben müssen vielen Dank für die Einladung Schnödt Wintermeyer freue mich sehr dringend forum-mitarbeiter sein kurze Woche zu meiner Person bin 12 Jahre zwei Songs gegen in Isny Anwalt zuständig für den Einkauf für Rita
[00:03:18] Stories heinsdorff Planung Umsetzung distributionsplanung release date.
[00:03:23] Da alles was um physischen Store experience haben
[00:03:30] singen wir haben ihn ja sogar 353 umbauen sogar 150 Neueröffnungen bist schon son bisschen internationales Unternehmen
[00:03:44] auf allen Kontinenten unterwegs.
[00:03:49] Swarovski der eine oder andere Hinz vielleicht ein Geschenk an die Frau worüber uns sehr freuen ist ein Familienunternehmen Daniel Borowski haben.
[00:04:04] Unternehmen 18 – 95 in einer Kleinstadt in Österreich gegründet in Wattens.
[00:04:12] Simon unser Hauptsitz für unsere Kristall Produktion.
[00:04:17] Wir haben nicht sehr lange Historie Verbindung zur Fashion Industrie wieder haben.
[00:04:24] Chanel Dior kanalgefälle zusammengearbeitet viel im Entertainment Bereich gemacht.
[00:04:36] Kostüme für michael jackson arena11 Yancey.
[00:04:40] Ersatzteile oder andere jetzt im Super Bowl Finale 2020 Shakira und Beyonce vor dem,
[00:04:48] style Outfit von uns wir sind sehr facettenreich für dich sagen
[00:04:56] unser Hauptgeschäft ist nach wie vor oder seit den 90er Jahren als wir in der ETL ist dies eingestiegen sind der Schmuckbereich die größte Sparte.
[00:05:08] Wir haben weltweite nicht ganz 1000 doors.
[00:05:14] Davon sind 1500 Astors eigene Läden unsere größte Mate ist heute Tina.
[00:05:23] Das war vor vier Jahren noch anders da USA gefolgt von den europäischen Ländern.
[00:05:32] Untertitel aus dem Pool sein und singen Ende der 90er Jahre erst in den retail eingestiegen.
[00:05:40] Und sei immer entsprechen die so aufgebaut.
[00:05:47] Wir sind in der glücklichen Lage am das war,
[00:05:53] Innovationen in unserem Unternehmen groß schreiben und so haben ein Condor Kristall Komponente an über den Schmuckbereich bis zur Story STR 1
[00:06:07] von dem her passiert auch viel im Bereich Soul experience.
[00:06:14] Was die Entwicklung anbelangt ich denk doch immer später noch ein bisschen tiefer einsteigen.
[00:06:26] Ja gegeben das hat sich auch sehr gefreut vor allem Store experience aber.
[00:06:37] Was ist eine TAN bei unserem stinkt EuroShop die Tatsache dass sie gesagt haben dass also bestimmte Zielgruppen
[00:06:43] mit ihren Anbietern die weiß es auf der Fläche eigentlich gar nicht interagieren was geben Swarovski selbst auch verwundert hat wie unterschiedlich die Menschen umgehen diesen das ist so
[00:06:58] Amazon wusste Verweigerung einerseits also der Gegenteil wo spielt der sich am 1 oder spüre wieder wo ist die Suche nach Erlebnis fahren
[00:07:08] wobei die das einfach nur ja einfach schöner buskehre haben und diese experience genießen und wo sind eigentlich
[00:07:19] ja digital devices omnichannel Angebote notwendig Zucker Zielgruppen ja,
[00:07:28] vielleicht holen wir noch ein bisschen weiter aus Bier haben wir eben ja 20:15 Uhr angefangen sogenannte.
[00:07:36] Vorankündigung wo man mehr digitale integrieren.
[00:07:44] Neue ausprobieren neue Präsentation schreiben.
[00:07:52] Nein nimm du am Boden London Oma viel ausprobiert haben.
[00:08:00] Bitte Morningstar Kanton in unserem User Konzept.
[00:08:05] Was war eine angefangen haben 20 18 mit dem Studio Urquiola.
[00:08:12] Da guckst du sagen Nancy aus Amsterdam zu entwickeln.
[00:08:18] Und die hatten nicht den Vorrang Stores schon erst E-Learnings und haben genau das funktioniert was kommt beim Kunden an.
[00:08:28] Office Liter weniger ganz gut angekommen
[00:08:34] durch die Bank durch alle Altersgruppen auf eine Präsentation die Interaktion mit dem Produkt selber Bier,
[00:08:46] sind Ihrem Produkt der offenen Kunden können sie anfassen und auch selbst anprobieren oder in die Hand nehmen was in der Vergangenheit oder mit uns zum heutigen Stand.
[00:09:00] Nicht zu fiber weil 90% der Ware in intergas.
[00:09:06] Oder heute noch ist und solche Themen wurden umgesetzt wo man ganz schnell gemerkt haben,
[00:09:13] OPAC Verweildauer im Store sind massiv nach oben gegangen die Vergangenheit.
[00:09:22] Dauer von einhalb Minuten 69/12.
[00:09:29] Angestiegen an das ist ein riesen Sprung,
[00:09:33] und schon zum einfach sagen wir können den Kunden mehr experience in der Zeit geben und aha mehr Zeit mit dem Kunden dann selbst in Kontakt zu treten.
[00:09:46] Am wenigsten speziell zu dem digitalen die weiß ist komm wir versuchen natürlich schon online und offline zusammenzubringen und sowohl,
[00:09:56] Handtasche ich ausm online in die offenen Welt rein zu spielen aber auch die Möglichkeit zu geben,
[00:10:03] in-store experience mit online zu knutschen.
[00:10:07] Beginn Wetter wird morgen in den Sieg feiern innerhalb von store.
[00:10:16] Ist ein Eisgeschäft innerhalb Condor man kann sich auf Stream 78 Tablets können Produkte virtuell anprobieren.
[00:10:27] Funktioniert super gut,
[00:10:28] der Kunde ist aber nicht im Laden um virtuelle los anzuprobieren sondern wirklich physisch gefangen anzuprobieren als Gewicht zu spüren, Schmuckwaren wie liegt sie auf der Haut liegt an,
[00:10:43] und solche die im Hammer relativ schnell rauskommen ok Bauch mal in der offenen wollte nicht weiter zu verfolgen.
[00:10:53] Wir verwenden es tuen dennoch weiterhin in unserem Online Store wo wird schon feiern sehr stark genutzt wird.
[00:11:02] Und ich sind so Themen die man ausfüllen und dann weitere Test haben wir gemacht über Eyetracking und es war Simon smartsteuer schon besprochen,
[00:11:15] also bist du sagen.
[00:11:21] Kaufverhalten die ja die Wahrnehmung von gewissen uns sehr unterschiedlichen sollen wir haben feststellt die jüngere Generation Millennials,
[00:11:35] am zero1 contacts in Streams in store wo man die Produkte in rosa zeigen.
[00:11:48] Die millenias haben nicht eine Sekunde auf Instagram.
[00:11:54] Wir sind in tiefer nachgegangen und habe einfach aus Tunis green Mini Luises mobile phone.
[00:12:03] Und da sie reagieren nicht aufhören 20 Uhr.
[00:12:08] Opa Erkenntnis am 4 Stunden ist auch nicht wirklich weiter weil immer auf andere Altersgruppen bedienen,
[00:12:17] aber wir können natürlich den Freundin mehr auf unsere alles Gruppen anpassen ich habe gestern so grün erleben.
[00:12:26] Ausgesprochen das eigentlich die wichtigste TPH baut wenn man von Erlebnisräume sprichst die Verweildauer ist
[00:12:34] das ist alles witzigerweise in dem Moment berechnen Größe also Nickname
[00:12:47] und die kleine Biene wenn wir die weitermachen,
[00:12:51] in zwei Minuten sind im Resultat im Schnitt immer 10% Umsatzsteigerung.
[00:13:03] Heißer süßesten mich auf dem man Präsentation eigentlich so Pareto-Prinzip noch ihre 20 Stunden 20% reduziert haben gehe ich recht in der Annahme.
[00:13:13] Es ist nicht genau das wenn ich vorbei war Verweildauer im Store steigt.
[00:13:22] Nicht nur mehr Möglichkeiten mit dem Kunden Kontakt zu trainieren.
[00:13:29] Baustellenradio zu einer stärkeren Andy.
[00:13:40] Brand experience und die Kunden am im AG in Koblenz oder nach Online-Shopping beschreiben zum späteren Zeit.
[00:13:51] Wir haben festgestellt.
[00:13:54] Michi Tarnung längere Verweildauer wir haben eine höhere conversion weight geht hin bis zum Hören bei youpickit.
[00:14:02] Und insgesamt so einen höheren Umsatz absolut keine des bestellten wir haben mittlerweile.
[00:14:11] 15 Läden offen Teil über die Welt Shanghai Paris Hongkong Mailand,
[00:14:21] wir sehen über alle Läden als gleiche Person höre schon mal sauer hörige insta GT1 unten hören.
[00:14:32] Wow von der Wechsel Laden nach Deutschland in dieser Präsentation ich sehe immer nur die Bilder aus Amerika,
[00:14:42] müssen wir uns noch bis 20 21 gedulden es sind einige location in der Pipeline wenn man sich das sehen und dann sehen die Städte wie Frankfurt
[00:14:55] mit sicher dabei wir haben ja.
[00:15:03] Manfred sassenberg,
[00:15:15] riesen Thema Kundenbindung also diese.
[00:15:20] Kannst du experience Strategen dieser Verbindung bedeutet auch dass man sich beschäftigen muss.
[00:15:28] Und zwar schon bereits versucht vorhin kauft also im Support nach dem Kauf und daneben die Touchpoints.
[00:15:38] Indoor selber wie realisieren Sie denn das.
[00:15:45] Miriam Bunsen mit ihm man muss auch nicht schöner Team kümmert sich genau um diese Themen um die Verknüpfungen jeglicher Konsumenten Taschen.
[00:15:57] Ist Dagi von klassische Werbung über Social Media über den Online Store.
[00:16:05] Hin zum physischen und eben dann runtergebrochen im Store die verschiedenen Taschen von der Fassade über das Schaufenster übers Produkt Display
[00:16:17] bis hin zum Training und Bier
[00:16:20] da sprechen wir mit dem Kunden dann wenn ich hier keine Ahnung.
[00:16:28] Ist denn eigentlich noch so schönes Siemes connection da ist hat man einfach nur unter Druck
[00:16:36] hast du mit Jeremy an was unter Umständen zum Verlust des Kunden für wir hatten.
[00:16:47] Vor 2 Jahren
[00:16:49] git Show Obermeier radikal anders ging aber wir hatten den Toronto wo machen wir machen wir machen eine Bombe digital experience im Schmuckbereich in euros in der Shopping Mall
[00:17:07] und wir haben schon.
[00:17:10] Produktauswahl über die armen Produkte anprobieren bis hin zum Check-out alles Digitale gemacht,
[00:17:21] wir hatten einen Punkt wo man nicht sofort den Chat ausmachen konnten,
[00:17:26] wir haben einen basket Trier zum Gespräch E-Mail an den Kunden geschickt und genau da haben wir leider Kunden verloren.
[00:17:36] Wir hatten keine 764 wenn es wenn wir hier die Möglichkeit gegeben hätten die Grippe durchzuziehen und den Sound sofort zu machen Eric conversion riesenstör.
[00:17:47] Und ich singe die muss man einfach.
[00:17:52] Rausfinden und ausprobieren aber manchmal hört sich so simple an sie musizieren zu Männer sind wirklich die ganz kleinen Dinge woran scheitert
[00:18:02] bekomme dich nur über wann soll ich hierher Piloten raus und dann solche Konzepte verfeinern so gut.
[00:18:12] Absolut wichtig dass man es Siemens experience hat ansonsten vergilt magenteil der Kunden übernommen hast du mehr experience,
[00:18:22] und wenn sie mit so einem Piloten mit so einem LED arbeiten als auch mal die Frage bei der Markus Meier nicht anders erlebt können bleibt auch direkt vor dem Eingang steht sie sind jetzt in Amerika sein
[00:18:36] wie machen Giraffen und so weiter,
[00:18:44] und nicht einmal unterbrochen im Moment.
[00:18:56] Kameras Oma in der Lage sind Möpse zu erstellen auf Verweildauer Display Verweildauer ozone schon extrem viel Lärm.
[00:19:11] Wird anonymisiert natürlich wenn es dann in die an.
[00:19:16] Der ging rein geht dann musst nur den Kunden im Vorfeld etwas aufhören und die.
[00:19:24] Die Möglichkeit geben sich wohlzufühlen mit der Brille aber es gibt auch Schluss über über das Konsumentenverhalten auf die Altersgruppe hin.
[00:19:37] Es ist alles da.
[00:19:41] Nachvollziehbar und filterbar welche Hiddensee hier rauskommen was wir damit machen kann
[00:19:50] Bastian Customer Experience an Belange oder dieses ihn ist schon.
[00:19:58] Es gibt nicht ohne Gründen Team dass ich 10 Stunden 8 Stunden am Tage mit den Touchpoints beschäftigt und was optimieren können.
[00:20:10] Und dass sie immer wieder research ist dazwischen,
[00:20:14] online Panel study Motorschirm um zu sehen was funktioniert wir machen AB Test auf Schalke Homepage erstmal relativ einfachen an,
[00:20:27] und ihr seid mal ganz schnell innerhalb von 2-3 Tagen Ergebnisse was funktioniert welche Spannung funktioniert welche Aufteilung auf der Homepage funktioniert.
[00:20:38] Ein bisschen kreativ einfach zu machen und einfach,
[00:20:44] iterm und die Ressourcen im Haus und sowas oder auch extra eingebaut um solche Themen umzusetzen,
[00:20:55] Maultier extrem viel aussehen und sich um Details kümmern absolut wichtiges Thema.
[00:21:04] Meine Frage einfach nur mal so interessehalber.
[00:21:09] Was ist ein Kamerasystem integrierter Security und eben diese heatmaps.
[00:21:20] Relativ simpel Deckeneinbau verkabelt mit nur sauber und der Zentrale das Symbol Nummer wir könnten.
[00:21:30] 10 Stunden am Tag Verbraucherverhalten von der Schweiz aus sehen.
[00:21:40] Natürlich ja
[00:21:42] dann haust du mir mit Shar zuhören Wochenverlauf musste sehr schön zu sehen ist wieder Rechnung gießen,
[00:21:52] tschechischer laufe an über den Tag Oma dann wiederum an unseres achtbeinigen Schule Verknüpfung an
[00:22:00] einfach optimal staff schreiben während der Stoßzeiten hat und auch hinten zeigen wo weniger Traffic ist reduziert.
[00:22:10] Am Ring in verschiedenen Dimensionen benutzt Dauer
[00:22:20] sehen welche Produktkategorie zieht mir an welches Display besser, im Store und Kristina relativ Stein mit 60 bis 80 Quadratmeter
[00:22:31] relativ schnell alles gesehen
[00:22:36] und dann sieht man drüber sich schonmal Dauer welches Produkt Schwester Display welche Warenpräsentation spricht mir an wie die Kategorien sprechen mehr an mit deinen Veränderung Unterschied.
[00:22:50] AIDA Präsentation.
[00:22:53] Und daraus kann man dann in für die nächste Kollektion für die nächste campaign mich schon Waschen leisten können einen schon wieder Rückschlüsse er hat sie macht sich hier sehr viel eLearnings,
[00:23:07] für verschiedene Bereiche namens und es ist ja oft sagen.
[00:23:12] Man gut dass die zentralen Einheiten zu wenig Zeit auf der Fläche.
[00:23:20] Kabel unter.
[00:23:23] Lern Auslaufen Konsumentenverhalten wir konnten ihren großen Schritt nach vorne machen und ist Sperling zeigen von komisch und selbst.
[00:23:33] Nicht sein kann nicht im Laden sein kann oder sollte.
[00:23:40] Helfen und diese Tools extrem um uns weiterzuentwickeln zum Thema Kasse Novello kundenwerte also sie Bewegungsdaten.
[00:23:52] WWE insgesamt aufnehmen von Ihrem Kunden wie wird das bei ihnen value technisch bewertet.
[00:24:02] Wir kriegen zum Teil auch Daten die man nicht bearbeiten muss man ganz ehrlich sagen weil man in der Zwischenzeit mit Daten füllen hat,
[00:24:13] oder Damen zur Verfügung wo man genau hinschauen muss
[00:24:19] an wir fangen relativ weit vorne an wenn zum distributionsplanung.
[00:24:28] Kannst du auch sprechen und so weiter.
[00:24:38] Kamera geht’s nicht mit dem System Dimmer.
[00:24:43] Kundendaten auf mit HDR grafisch darstellen können.
[00:24:52] Konsumenteninformation juris Band population female population,
[00:24:58] drivetime ruhig um Locations dass man Kannibalisierung beim Modellieren können es ist ein großer Teil Humor extrem
[00:25:09] viel Zeit investieren Baldur in der Zeit heute einfach genau hinschauen müssen wo machen wir rechnen.
[00:25:18] Oder welches Formate auf jedes einfach bessere Umsatz Abschätzungen machen zu können und animalisierung.
[00:25:28] Oder weiß und sauer zu identifizieren sundries natürlich TACA Einlagen Oma.
[00:25:38] Wir benutzen.
[00:25:41] Nichts anderes als Amazon machte ein History von von Konsumenten wir sehen welchen,
[00:25:49] ich mag welche Kategorie der Kunde auf und Meeren und können Ihnen andere Produkte in diese Richtung vorschlagen am es wird ca gemacht.
[00:26:04] Polymer wir schauen schon.
[00:26:08] Daten heute zu Hause über den Kunden ich kann weil wir einfach viel.
[00:26:17] Genauer und viel zielgerichteter mit dem Kunden ansprechen können Amazon senden was dem Kunden wirklich interessiert und nicht in Massen E-Mail.
[00:26:31] Nicht im Raid an.
[00:26:34] Doch schlecht ist auch wenn es Tage da konntet ist für den Konsumenten.
[00:26:42] Andrea disable EU und dann hör ich von waschen wenn wieder in der Kommunikation mit dem Kunden also die daten zu haben übrigen Konsumenten ist.
[00:26:59] Okay das sollte dass sie im Prinzip haben über Caritas den Schlüssel Ski.
[00:27:06] Perfekt dann bestehen kann also sie können sagte man to man.
[00:27:12] Das ist du bist im Kundenangebot zusammen was er bedeutet das Management sich damit erledigt hat.
[00:27:23] Ja im Grünen schon her ja.
[00:27:26] Also wir wir wissen die beiden history vom von Kunden und passiert nichts anderes als Amazon-Gutschein Kunden in Türkei.
[00:27:42] Julia ganz kurz ganz kurz eben einen Mengen wir hören jetzt ganz viel über digitale Möglichkeiten den Kunden zu adressieren mich würde jetzt interessieren da der der Schmuck
[00:27:55] ja wirklich physisch erlebt werden muss
[00:27:58] wie viel Prozent im physischen retail verkauft wird in gegen den den Prozentsätzen die er über den digitalen Abverkauf stattfinden weil die Daten nutzen einem Jahr nur was wenn der Pfanne dann auch zu dem Abverkauf in den digitalen Kanälen führt oder.
[00:28:16] Absolut im in Wirsing im Schmuckbereich in der Kategorie die global über alle Schmuck.
[00:28:26] Übers gesamte Schmuck,
[00:28:30] lang nicht so wofür sind die prozentualen Anteile vom online wie in anderen Bereichen wegen Technologien
[00:28:38] UBA bei uns daran dass ich 19 Uhr beim Umsatzanteil von 12 %.
[00:28:49] Online das sieht man schon die Relation das ist sehr unterschiedlich nach Markt wir haben Märkte oder an ein wesentlich höher.
[00:29:01] USA UK Australien Business online mal und dann aber auch.
[00:29:10] Japan wo online im niedrigen.
[00:29:16] Einstelligen Bereich extrem unterschiedlich auch zwischen den Kunden oder zwischen den Ländern.
[00:29:26] Aber wir kommen natürlich eher aus dem sehr starken Position physischen retailer auf diesem Grund aber um online an.
[00:29:35] Noch sehr gering ist aber immer auf sorry durchgeschaut.
[00:29:40] Noch relativ klein bist die süßeste duschen verbrennt kommt er aus online Gegenteil wesentlich höher von dem es gibt Unterschiede zwischen den Retailern und natürlich duschen.
[00:29:55] Oder sind schon Unterschied
[00:29:59] und wenn wir uns jetzt dann noch mal spezifischer mit dem Thema covid auseinandersetzen wir haben das in vielen Märkten auch Ladensterben
[00:30:09] hier verweisen wahrscheinlich dann auch in den nächsten Jahren dann viele Stadtkerne und dann an so einem point of emotion point of decision mit dem Schmuck dann Präsenz noch weiter zu sein wird natürlich schwierig das sind ihre Strategien und vielleicht auch den
[00:30:26] den Online-Handel dann noch mal ein bisschen weiter zu pushen weil wenn man die Leute nicht im Laden bekommt da muss man sich natürlich überlegen wie bekomme ich trotzdem den Abverkauf meiner Vorkasse der Sparkasse die Schmuckstücke
[00:30:42] dann geregelt oder,
[00:30:47] du musst ganz ganz langen erfolgreicher online geht nicht ohne eine starke offline Präsenz
[00:30:54] wir brauchen den physischen um.
[00:30:59] Wenn du gerne an zu sehen.
[00:31:04] Warum gehen wir online retailer in Rick and Morty einfach an ihre Grenzen mit dem online Wachstum stoßen.
[00:31:14] Wir sehen ganz klar in Ländern in den wir online blockiert.
[00:31:20] Am Ombia stärkere Wachstumsraten wo wir schon nicht die physische Präsenz haben weil die Marke.
[00:31:31] Andres.
[00:31:33] Und weil sie omnipräsent ist auch in der Kunde an am Laden vorbei läuft heute vielleicht nicht mehr aufs aber dann am Abend.
[00:31:43] Übers Wochenende am Tablet auf der Couch bist oder die Marke im Kopf und.
[00:31:50] Wir sind in Hannover zwischen Online und Offline und weißt du das an ja
[00:31:59] ihr könnt es ganz klar nachweisen den Regionen wo wir einen starken physischen Footprint haben haben wir stärkere oder höhere Onlinekäufe pro Einwohner.
[00:32:13] Kommt nur aufgrund dem Halo-Effekt da weil wir schließlich erst sind sie natürlich covid,
[00:32:22] bringt uns alle in die Situation wo wir überlegen musst welcher Standort hat in der Zukunft noch relevant sind es wird Standorte geben wie wird
[00:32:32] immer geben es gibt heißt Vision Shopping Malls die Gärten bestehen weil sie einfach.
[00:32:40] Scooter Megamix und ein physisches Einkaufen wird bleiben die Frage ist was passiert mit weniger attraktiven.
[00:32:48] Standorte Shopping Mall oder Highspeed.
[00:32:52] Und wir sind es in in den USA wenn ein Komiker bin Messi und Jessica mir ausgeht.
[00:33:02] Kann ich ganz schnell zum Kollaps der ganzen Moll führen Macy’s in Jessi pennies and traffic driver Windows Traffic welches an die schwächeren an.
[00:33:14] Aufzugeben weil die einfach schon am Limit waren.
[00:33:19] Und dann kriegt sie verstand es wird weniger attraktiv und so geht’s relativ schnell passende Moll kollabieren.
[00:33:30] Wir haben aber auch malt und malt small Betreiberin machen Opa.
[00:33:36] Und haben Neuheiten bringen und Hamminkeln bringen die,
[00:33:42] in der Lage ist in investieren und die große Zukunft können alle retailer nach covid weiterhin in Doris ihren Investitionen.
[00:33:56] Wir sind in der glücklichen Lage bei Swarovski das mal weiter machen wir wir haben unseren Roland kein 20/20 überarbeitet und reduzieren aber wir sind auch.
[00:34:09] Uns bewusst ohne die Investition in die Store experience Dahmer verlieren und
[00:34:17] wir waren weitermachen und es ist die große Frage wie viele Mädchen mag können Neuheiten Store experience einbringen und nicht nur in den Kindern,
[00:34:31] über übers Tor Netzwerk Pestilenz gegangen
[00:34:34] sich daraus nicht Shopping ohne Highspeed attraktiv bleibt 55 Kunden umzugehen und solange wird es als,
[00:34:44] und ich sag immer wieder das ist nicht Community innerhalb von Shopping Mall und wir sind nicht landlord und kennen wir sind in einem Boot und wenn es für den Lenker nicht funktioniert dann kannst du es auch nicht funktionieren.
[00:34:59] Und wenn schon nicht funktioniert funktioniert schon länger dort nicht um dieses Ding um.
[00:35:06] Immer immer bei einer Mehrlenkerachse dass man wirklich offen miteinander sprechen was müssen wir tun um.
[00:35:14] Stevens Aroma shopping experience in Shopping Mall 1 zu bekommen aber auch Geld für.
[00:35:23] Schöne Highstreet das ist weniger organisiert aber spikey Modell gehe ich auch
[00:35:30] wie sehen sie ihre Rolle für diese besonderen expériences also wir haben den Schmuck Werne Schmuck ausgestellt sie haben gesagt dass die Millennials dass die,
[00:35:43] ja dann auch nicht auf diese digitalen die weiß es wirklich schauen und sich diese anschauen sondern dann vielleicht den Schmuck noch mal spüren möchten Sie haben dem den Touchpoint Schmuck gibt’s darüber hinaus noch eben einen DC-DC den den Kunden
[00:35:58] geben können möchten die ihren Laden betreten oder um den Laden herum dxperience suchen gibt es da eher Ansätze oder Überlegung
[00:36:07] hier noch mal eine Aufwertung der der Erlebnisse schaffen zu können und ein enable zu werden
[00:36:15] wir könnten den jeden Store einspielen wir haben Läden die 47 Quadratmeter und ist sie mit ihrer einfacher
[00:36:24] experience TV D-Mark und bieten kann ja auch reden die 300 Quadratmeter am und an
[00:36:33] und wir tun dann mehr als.
[00:36:39] Nur osterausstecher reinigen.
[00:36:48] Deine Firma mit 125 Jahren Geschichte da gibt’s was zu erzählen und das ist das was man heute.
[00:36:57] Injective in Ginza machen benutzt und da wirst von.
[00:37:06] Omar ich die Stangen hier alte Kostüme oder Kleidungsstücke aus.
[00:37:15] Amsterdam Stories über Proton Update.
[00:37:21] Was ist eine Biene cumpelanos machen wir ihm im bezug auf Englisch sie ist fantastisch uncool,
[00:37:35] wenige von unseren Kunden
[00:37:38] bin aber extrem relevantes für die jüngere Generation am Mund.
[00:37:46] Baustellensicherung im Laden hin und lesen Text oder schauen sich ein Video an nicht jeder bis zum Ende aber es sind jeden die interessieren heute Pumpen mehr als,
[00:37:59] muss noch vor Jahren hat er den sisare als Pektin,
[00:38:04] experience reinzubringen und für mich ein Paradebeispiel historisieren anbelangt ist einfach die Starbucks roastery fantastisch macht,
[00:38:17] Produktionsprozess zur Aufteilung der Kaffee läuft Ausrüstung rüber in die Mühle rein,
[00:38:26] Superstore experience on brand experience in Elemente.
[00:38:35] Wie wir auch reinbringen können wir haben ne history wir haben Produktionsprozess dahinter und dann hört man in Zukunft viel mehr machen gegen größere Location.
[00:38:49] Immer.
[00:38:51] Wir haben einige Sachen am laufen in New York und Europa wo man einfach noch viel mehr zeigen wollen als nein das ist eine function.
[00:39:04] Eine Sache will mich noch interessieren das ist das Thema Marketing beyonce wurde genannt die halt auch in dem
[00:39:13] Swarovski Universum da ne recht große Rolle gespielt hat er welche welche neuen Themen oder welche Themen werden auch im im Marketing jetzt rangegangen gibt’s ja so viele verschiedene Facetten die man bespielen kann
[00:39:26] Micro influencer über die sozialen Netzwerke man kann über Blatt auch über Sportler gehen nicht mal mehr mit dem Riesenproblem in der Ente entertainment Industrie also auch keine Auftritte mehr gibt dann keine Touchpoints wir gehen wir mit den Kunden ist das Thema eSport vielleicht da auch etwas Relevantes wo man vielleicht einsteigen möchte also will ich sehen im digitalen
[00:39:45] Sport dann unterwegs zu sein was sind da so ihre Ankerpunkte und hört auch ihre Learnings im aus den Zielgruppen die sie hier auf den verschiedenen Tage der auf den verschiedenen Kanälen target and
[00:39:57] mit bestimmten Themen welche Themen sind für Sie die relevantesten.
[00:40:00] Ich sehe definitiv ausschließen kann ich das morgen zum Sport eingestehen oder in Miami Sport in unserer Welt ist nicht unsere.
[00:40:13] Die Gruppe ist es ja auch nicht unsere.
[00:40:16] Kultur unsere Swarovski spirit wir singen wir singen mit der Fashion Industrie erfahren Gott.
[00:40:27] Wir wollen innovationen bringen und deshalb auch bis einer Kollaborationen und.
[00:40:34] Natürlich über alle Kanäle aber relevant für unsere potentiellen Neukunden.
[00:40:43] Auch unsere Kunden heißen heute er sich.
[00:40:49] Wir werden uns im Wege Arthro bleiben dann innovativ.
[00:40:54] Bleiben wir dann in die Fashion Industrie mitgestalten seid mit eigenen Produkten Schmuck oder auch über Kollaboration wie den großen Modehäusern und um die Welt.
[00:41:08] Drehbereich ist sie ja gerne bei uns.
[00:41:13] Glauben sie wird sich die Zukunft des Mieters hat richtig beschalten unabhängig von Wünsche Teil ist physisch Dialogen experience um 40.
[00:41:23] Linke wie vorher schon kurz dachte ich würde verschiedene Kategorien von Stars gegen es wird experience points gegen,
[00:41:37] wo experience im Mittelpunkt steht.
[00:41:41] Und wie man hat verschiedene Möglichkeiten des zu bespielen bei uns ist essen.
[00:41:51] Australian Nissan Kristallwelten in Wattens Wassernähe.
[00:41:58] Mischung aus Kunst Museum of history an die Armen Shop mit 300 € aber der 90 % der Fläche her
[00:42:13] esmara bespielen ist Kunst & Ausstellungen Museum ist eine Kollaboration apsys.
[00:42:23] Wir sind nicht immer zum Schluss gar nicht verhindern dass der Kunde kauft,
[00:42:29] ist die die Kunden sind einfach fasziniert was man alles mit dem Material bis dann machen kann und
[00:42:39] komm dann raus aus dem Museum und und
[00:42:41] auf was an das ist gar nicht zu vermeiden und die Möglichkeit hat nur an gewissen Standorten aber nicht in jeder dann brauche ich die die Marke.
[00:42:54] Repräsentieren und haben Oma mögliche experiences auch auf dem kleineren Raum mit reinbringen.
[00:43:04] Siemes connected Mitte Online World an.
[00:43:11] Und dann wird es schon Leute geben wo es ist auf transaction reduziert und es Magie.
[00:43:18] Retail locations ein wo man keinen Korn haben wurde kundige kein Interesse hat Migros experience.
[00:43:29] Zu erleben Warenbezeichnung bist und er braucht noch ein Geschenk für jemand der Besuch war heimkommen an.
[00:43:39] Songs unterscheiden wie die verschiedenen Kanäle und die verschiedenen location unterschiedliche bestimmt wann wir müssen viele,
[00:43:48] winkelstütze aus Konsumentenverhalten indoor.
[00:43:53] Location oder in der REWE in der jeweiligen Situation eingehen dann wird man erfolgreicher sein oneconcept viel Zoll.
[00:44:04] Das nicht funktionierende suchen funktioniert aber einfach nicht erfolgreich genug um zu überlegen.
[00:44:11] Wie wichtig für das Thema Kunst gewisse prince wärmendes nutzen und das ist sicher eher im Bereich luxury accessible luxury 1 in March morgen.
[00:44:25] Ich kann von unserer Seite aus Hagen bis jemand Kunst war immer und immer bei dir auch im Bereich Pflicht und Luster und.
[00:44:35] Kristall Installation bis hin zur öffentlichen Umgestaltung in Paris mit uns Material gearbeitet wurde und wohin wird,
[00:44:49] Maat einfachen.
[00:44:52] Brand Explosion in einem Umfeld am des hilft die Marke herauszuheben.
[00:45:02] Natürlich war kein eSport
[00:45:10] Konsumenten mit an aber das ist ja nicht wo wir darauf abzielen wir wollen eben Pinguin accessible luxury 3 mitspielen und,
[00:45:22] da muss man in Twist mit rein bringen er sich Marke,
[00:45:27] nach oben abhebt aus der Masse heraus abhebt und Kunst ist.
[00:45:34] Sehr oft an destructive am
[00:45:39] was hilft am im Kunden Anhalt anzuhalten bei nachzudenken und ein bleibendes Erlebnis zu schaffen und von dem her werden wir uns auch weiterhin in dem Bereich Bewegung
[00:45:53] weil wir wissen diese Designer Kollaborationen haben uns weitergeholfen auf dem Weg auch Hintern,
[00:46:02] und weiterzuentwickeln innovative Ideen zu bekommen für Produkte die man wiederum dem Kunden weitergeben,
[00:46:14] es ist schon im Bereich in dem uns weiterhin bewegen werden.
[00:46:19] Es geht alles um Erlebnisse Herr Schmidt wir danken Ihnen für Ihre Zeit wir hatten jetzt den Herrn Jochen Schmidt bei uns im Podcast den vice president distribution and
[00:46:29] retail restated ist Swarovski AG aber das Erlebnis bringt nichts wenn man es nicht nachhalten kann wenn man hier nicht dann die Datensätze auch hat wie das Erlebnis stattgefunden hat wie der Raum dann auch vom Kunden erlebt wurde wie lange die die Verweildauern waren also es gibt da sehr sehr viele Cappy ICE die hier entscheiden
[00:46:49] über den Abverkauf der dann stattfindet entweder im Laden oder darüber hinaus dann auch
[00:46:55] in den digitalen Kanälen mit ich danke Ihnen noch mal sehe dass Sie sich die Zeit genommen haben und hoffe wir treffen uns dann auch
[00:47:03] der Physiker auf dem trendforum retail vielen Dank für Ihre Zeit.
[00:47:09] Ganz sicher treffen uns da Kindern dass ich dabei sein durfte weil ich bedanke mich auch gute sage ganz tolles Interview Finanzen.
[00:47:18] Danke schön so und wenn wenn ihr noch mehr Lust darauf habt ihr solche interessanten Themen
[00:47:26] kennenzulernen bitte folgt uns auf unseren Kanälen wir haben auf der einen Seite
[00:47:31] wir sind ja auf allen Podcast Kanäle unterwegs die eine Relevanz haben die Spotify iTunes und weiteren auf der anderen Seite könnt ihr uns natürlich auch auf LinkedIn folgen und hier die Themen gleich aus erster Hand bekommen auf der Seite Trendforum retail.de findet ihr auch die Trend Akademie
[00:47:51] hier sind die Podcast noch mal kuratiert mit ein bisschen Begleittext für euch hinterlegt und wenn ihr Interesse habt
[00:47:57] hier die der Gesprächspartner auch in der Videoaufnahme zu erleben einfach kurz auf dem Trendforum retail,
[00:48:06] registrieren und schon bekommt ihr von uns auch.
[00:48:10] Video übertragen ich freue mich auf die nächsten Themen und ganz besonders dass ihr dann auch wieder mit dabei seid bis dahin ich wünsche einen schönen Tag,
[00:48:20] danke tschüss.

Sie wollen mehr erfahren?

Jetzt registrieren, wenn Sie kein TrendAkademie Mitglied sind.

TrendAkademie Login